Aufkleber selber drucken: Worauf sollte man dabei achten?

 

Da heute beinahe jeder Mensch einen Drucker sein Eigen nennt, werden neben Briefen und allgemeinen Dokumenten auch immer mehr alternative Drucksachen in den heimischen vier Wänden hergestellt. So erfreut sich insbesondere das Drucken von Aufklebern in letzter Zeit einer wachsenden Beliebtheit. Doch was gibt es eigentlich zu beachten, wenn man selber Aufkleber drucken möchte?

Aufkleber selber drucken: Warum ist die selbstständige Herstellung von Stickern so beliebt?

Das Drucken von Aufklebern liegt aktuell insbesondere bei jungen Leuten voll im Trend, wobei viele zum Beispiel den eigenen PC nutzen, um individuelle Laptop- oder Autoaufkleber drucken zu können. So ist im Kfz-Bereich zur Zeit der „Stickerbomb“-Look absolut angesagt, bei dem Teile eines Fahrzeugs – beispielsweise der Tankdeckel oder der Kotflügel – mit einer Vielzahl von Aufklebern künstlerisch aufgewertet werden. Da hier besonders die Individualität im Vordergrund steht, ist das Drucken von Aufklebern in diesem Bereich eine Alternative zum klassischen Bestellvorgang.

Wer Aufkleber selbst gestalten möchte, kann dabei seiner Kreativität freien Lauf lassen und muss sich nicht auf die vorgegebene Auswahl eines Händlers beschränken. Weiterhin müssen Kunden, die fertige Aufkleber bestellen, nach der Order erst auf den Eingang der Lieferung warten, was beim eigenständigen Drucken nicht der Fall ist. Hier steht der eigene Aufkleber dem Nutzer nur wenige Minuten nach der Bestätigung des Druckvorgangs zur Verfügung.

Welche weiteren Anwendungszwecke gibt es für selbstgedruckte Aufkleber und wie sehen die technischen Voraussetzungen aus?

Neben Laptop- und Autoaufklebern lassen sich am Computer auch praktische Etiketten drucken, die anschließend für die Beschriftung von Gegenständen verwendet werden können. Wer zum Beispiel CD-Mixtapes oder Urlaubsfilm-DVDs erstellt, kann anschließend direkt die passenden CD/DVD-Labels drucken, sodass diese nicht nur akustisch, sondern auch optisch vollkommen überzeugen. Wichtig ist, dass für das Vorhaben passendes Papier gekauft wird. So gibt es auf dem Markt spezielles Druckpapier, das eine selbstklebende Rückseite besitzt und eine witterungsfeste Beschichtung aufweist.

Weiterhin handelt es sich hierbei oft um vorgeschnittenes Papier wie zum Beispiel für CD/DVD-Rohlinge, was ein nachträgliches Ausschneiden überflüssig macht. Es ist ebenfalls darauf zu achten, dass die verwendeten Folien und Papiere mit dem Drucker kompatibel sind. So sind beispielsweise nicht alle Papiersorten für die Temperaturen innerhalb eines Laserdruckers ausgelegt und analog dazu existieren Beschichtungen, die nicht für die Aufnahme von Tinte konzipiert wurden, sodass die Farbe einfach auf der Oberfläche zerlaufen würde.

Die Anleitung: Aufkleber einfach selber drucken

Für den Ausdruck eines Aufklebers reicht in der Regel bereits ein simples Schreibprogramm wie Microsoft Word aus. Wer selber einen Sticker designen möchte, sollte die verwendeten Motiv zuerst mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie beispielsweise Photoshop, Paint.NET oder GIMP bearbeiten. Im Schreibprogramm wird zuerst das Format des Stickers festgelegt, was üblicherweise unter dem Menü-Punkt „Format“ im Reiter „Ansicht“ oder „Seitenlayout“ durchgeführt werden kann. Im nächsten Schritt kann mit der Gestaltung begonnen werden, wie beispielsweise mit der Festlegung des Hintergrundes sowie dessen Form und Farbe. Diese Fläche sollte dabei immer in den Hintergrund gelegt werden, sodass anschließend Beschriftungen und Grafiken darüber platziert werden können.

Im folgenden Schritt können beliebig viele Grafiken, Fotos oder Schriftzüge über- und nebeneinander gelegt werden. Entspricht das Design den eigenen Vorstellungen, kann unter dem Reiter „Datei“ und „Drucken“ der Druckvorgang gestartet werden. Vor dem Drucken sollten die Einstellungen wie Farb- und Qualitätsoptionen genauestens überprüft werden. Weiterhin ist es zu empfehlen, sein Werk von der Bestätigung des Druckauftrags mit der Vorschaufunktion zu kontrollieren.

Das Fazit

Das selbständige Drucken von Aufklebern ist eine spannende Alternative zum Bestellen von fertigen Stickern und punktet vor allem durch den großen kreativen Freiraum. Die Durchführung ist dabei mit den meisten Computern und Laptops möglich und sollte auch für Anfänger keine große Herausforderung darstellen.

Mit gut haftenden Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

Aufkleber selber drucken: Worauf sollte man dabei achten?

2 Gedanken zu „Aufkleber selber drucken: Worauf sollte man dabei achten?

  • 10. Februar 2017 um 10:48
    Permalink

    Hallo,

    was benötigt man eigentlich genau für Papier, damit man z.B. Aufkleber fürs Auto (außen) drucken kann und die bei der Autowäsche nicht abgehen? Hier muss man vermutlich mit einem Laserdrucker arbeiten, oder? Tintedrucke würde bei der Autowäsche vermutlich sofort verschmieren.

    Danke im Voraus 🙂

    Antworten
    • 13. Februar 2017 um 8:13
      Permalink

      Sehr geehrter Herr Schneider,

      leider haben wir solche Folie nicht im Angebot und können keine weiteren Infos dazu geben.

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr HD-Toner Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.