Drucker kann nicht installiert werden – Was kann man tun?

 

Drucker gehören auch in Zeiten von Plug & Play zu den IT-Geräten, die durch eine besonders hohe Störanfälligkeit gekennzeichnet sind. So kommt es nicht selten vor, dass der Drucker erst gar nicht installiert werden kann, was viele Nutzer schnell bis hin zur sprichwörtlichen Weißglut treiben kann. Allerdings ist dieses Problem kein Grund um gleich das Handtuch zu werfen, denn in der Regel lässt sich dieser Fehler leicht selber beheben.

Warum treten trotz Plug & Play so häufig Probleme mit Druckgeräten auf?

Plug & Play ist heute ein gängiger Standard und bezeichnet eine besonders einfache Geräteinstallation, die nach dem Anschließen der Hardware weitestgehend automatisch funktioniert. Leider kristallisieren sich Drucker hier häufig als Ausnahme heraus, da es auch bei modernen Geräten immer wieder zu Komplikationen in Bezug auf die Installation kommen kann. Schuld ist hierbei in aller Regel die Software, wobei im Speziellen meistens der Druckertreiber für die Misere verantwortlich ist.

So kann der Treiber bzw. die verwendete Druckersoftware leicht Konflikte mit Systemprogrammen auslösen, die in der Folge eine Installation des Druckers hartnäckig verhindern. Besonders häufig werden Nutzer mit der Meldung „Drucker kann nicht installiert werden“ konfrontiert, wenn ein älteres Gerät an einen Computer mit neuerem Betriebssystem wie beispielsweise Windows 10 angeschlossen wird. Hier kann es vorkommen, dass es schlichtweg keinen Treiber für das aktuelle System gibt und sich Nutzer mit Hilfe des Kompatibilitätsmodus eine Lösung zusammenschustern müssen.

Drucker installieren klappt nicht – Welche Ursachen kann dieser Umstand haben und woran lassen sich diese erkennen?

Grundsätzlich kann eine fehlgeschlagene Installation des Druckers mit Soft- oder Hardwareproblemen zwei grundlegende Ursachen haben. Wird das Gerät vom System erkannt und es kommen Meldungen wie „Installation fehlgeschlagen“ oder ähnliches, so ist das Problem mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen Software- bzw. Treiberkonflikt zurückzuführen. Wird das Druckgerät hingegen erst gar nicht vom Computer erkannt, ist höchstwahrscheinlich ein Hardwareproblem die Ursache. In diesem Fall sollten zuerst alle Verbindungen zum Computer sowie die Stromversorgung überprüft werden und es ist sicherzustellen – beispielsweise mit der Hilfe eines zweiten PCs – dass der Drucker auch wirklich funktioniert. Ist das Problem softwareseitig, stehen dem Nutzer hingegen gleich mehrere Lösungsansätze zur Verfügung.

Drucker kann nicht installiert werden? So lassen sich Probleme mit der Software beheben

Sollte sich der Drucker in den Hardwareeinstellungen wiederfinden aber dennoch nicht richtig installieren lassen, so ist im ersten Schritt ein Systemneustart durchzuführen. Es mag zwar banal klingen, doch häufig wirkt ein Neustart wahre Wunder und behebt Probleme mit dem Drucker wie von Geisterhand. Hilft der Systemneustart nicht, sollte die Aufmerksamkeit als nächstes auf den Druckertreiber gelenkt werden. So können fehlerhafte oder veraltete Treiber einen einwandfreien Betrieb verhindern, weshalb es bei Installationsproblemen immer sinnvoll ist, den Druckertreiber zu aktualisieren. Aktuelle Druckertreiber installieren ist daher oft ein wichtiger Schritt für die Installation und den Betrieb. Hierfür sollte in den Systemeinstellungen unter dem Menüpunkt „Programme und Funktionen“ der aktuelle Treiber einmal deinstalliert und anschließend wieder neu aufgespielt werden.

Wer seinen Drucker als Standarddrucker einrichten möchte und dabei Probleme hat sowie eine entsprechende Meldung vom System erhält, kann auch von einem Konflikt der Systemstartsoftware betroffen sein. In diesem Fall ist es ratsam, im Startmenü (rechts Maustaste auf dem Windows 10 Startknopf) unter dem Punkt „Ausführen“ die msconfig zu öffnen und hier sämtliche Microsoft-Dienste zu deaktivieren, damit die Installation des Druckers abgeschlossen werden kann. Für diesen Schritt muss unter dem Punkt „Benutzerdefinierter Systemstart“ das Häkchen bei „Systemstartelemente laden“ entfernt werden. Im Anschluss können alle Microsoftdienste in der Registrierkarte „Dienste“ ausgeschaltet werden.

Das Fazit

Wer seinen Drucker installieren möchte und dabei auf Probleme stößt, sollte einen genauen Blick auf die Software werfen, denn in den meisten Fällen liegt hier die Ursache des Übels begründet. Weiterhin kann aber auch die Hardware für Fehler bei der Installation sorgen, beispielsweise, wenn falsche Druckerpatronen und Toner eingesetzt wurden. Aus diesem Grund sollte immer nur passendes Druckerzubehör zum Einsatz kommen.

Mit Grüßen
Ihr HD-Toner Team
www.hd-toner.de

Drucker kann nicht installiert werden – Was kann man tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.