Drucker schmiert: Was kann man dagegen tun?

Drucker bestehen aus einer Reihe an empfindlichen Bauteilen, die während des Betriebes mechanischen Belastungen ausgesetzt sind und daher anfällig für verschiedene Defekte sind. Ein häufiger Fehler ist beispielsweise ein verschmiertes sowie unsauberes Druckbild, dem gleich mehrere Ursachen zu Grunde liegen können. Neben defekten oder verschmutzten Teilen, kann dabei auch fehlerhaftes Papier für das Problem verantwortlich sein.

Drucker schmiert: Was sind möglich Fehlerquellen?

Ein verschmiertes Druckbild ist besonders häufig beim Tintenstrahldrucker anzutreffen und hängt in den meisten Fällen direkt mit der Beschaffenheit des Druckkopfes zusammen. Über den Druckkopf wird die flüssige Druckertinte zu feinen Düsen geleitet und anschließend auf das Papier übertragen. Insbesondere bei längeren Druckpausen kann es passieren, dass sich kleinere Tintenreste an den Düsen ablagern und in der Folge austrocknen. Im Laufe der Zeit wird durch diesen Effekt die Durchlässigkeit beeinträchtigt und es kommt zu einem Schmieren des Druckers. Vor allem verschmierte Ränder und Rückseiten sind deutliche Indizien für einen verstopften Druckkopf. Die Verschmierungen auf der Blattrückseite entstehen üblicherweise durch überschüssige Tinte, die vom Druckkopf in den Drucker gelangt und hier die Auflageflächen oder Walzen verschmutzt.

Welche Reinigungsmöglichkeiten gibt es in Bezug auf den Druckkopf?

Falls sich am Druckkopf oder im Drucker selber keine augenscheinlichen Verschmutzungen erkennen lassen, kann die Durchlässigkeit auch mit einem fusselfreien Tuch geprüft werden. Hierfür muss der Druckkopf leicht auf die Tuchoberfläche gedrückt werden. Bei einwandfreien Düsen sollten sich auf dem Tuch gleichmäßige Abdrücke der einzelnen Farben erkennen lassen. Soll der Druckkopf gereinigt werden, empfiehlt es sich, zuerst eine softwaregesteuerte Druckerreinigung durchzuführen. So besitzen fast alle modernen Drucker eine umfangreiche Reinigungsfunktion innerhalb der Druckeroptionen. Neben der automatischen Druckkopfreinigung bieten die Druckereinstellungen häufig auch einen Druckerdüsen-Test an, der jede einzelne Düse auf ihre Funktion überprüft.

Schmiert der Drucker nach der systeminternen Reinigung immer noch, sollte eine manuelle Reinigung des Druckkopfes in Betracht gezogen werden. Hierfür werden ebenfalls fusselfreie Tücher sowie Wattestäbchen und eine Reinigungsflüssigkeit – beispielsweise Düsenreiniger – benötigt, wobei im Notfall auch destilliertes Wasser oder spezielle Reinigungsprodukte verwendet werden können. Mit den Utensilien werden anschließend die Kontakte und Düsen und ggf. auch Papiereinzugswalzen vorsichtig gereinigt. Vor dem Wiedereinbau ist unbedingt darauf zu achten, dass sich keine Flüssigkeitsrückstände auf den Komponenten befinden.

Drucker zieht Papier schief ein und schmiert?

Neben dem Druckkopf und eingetrockneten Druckerpatronen kann weiterhin auch das Papier die Fehlerquelle sein. In diesem Fall wird das verschmierte Druckbild durch die Verwendung von Papier verursacht, das nicht für den jeweiligen Drucker geeignet ist, wie beispielsweise zu dickes Papier. Auch das Papiergewicht spielt dabei eine wichtige Rolle. Ein deutliches Zeichen für falsches Papier ist oft ein schiefer Papiereinzug, der in der Folge deutliches Schmieren verursacht. Doch auch minderwertiges Discounterpapier kann trotz seiner Universalität nach einiger Zeit zu einem verschmierten Druckbild führen. Der Grund hierfür ist, dass billiges Druckerpapier oft unsaubere Schnittkanten und eine ungleichmäßige Oberfläche aufweisen kann, was sich nachteilig auf die Druckqualität auswirken kann. So ist es möglich, dass sich feinster Papierstaub während des Druckvorganges vom Blatt löst und im Gerät ablagert. Mit zunehmender Betriebsdauer kann so eine hartnäckige Verschmutzung entstehen, die auch nach dem Wechsel der Druckerpatronen bestehen bleibt und zu einem Schmieren des Druckers führt.

Drucker schmiert: Das Fazit

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass in den meisten Fällen die kontinuierliche Ablagerung von Druckertinte für ein verschmiertes Druckbild verantwortlich ist. Erfahrungsgemäß ist eine umfangreiche Reinigung – sowohl automatisch als auch manuell – die aussichtsreichste Methode, um das Schmieren zu beheben. Neben Ablagerungen am Druckkopf und im Innenraum des Druckers, kann auch falsches oder minderwertiges Papier die Ursache für ein verschmiertes Druckergebnis sein. Es sollte daher vor jedem Papierkauf auf die Qualität geachtet und sichergestellt werden, dass die Papiersorte auch mit dem eigenen Drucker kompatibel ist.

Mit schmierfesten Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

Drucker schmiert: Was kann man dagegen tun?

2 Gedanken zu „Drucker schmiert: Was kann man dagegen tun?

  • 10. November 2016 um 16:49
    Permalink

    Hallo HD Team!

    Ich habe auch ständig das Problem: Mein Samsung Drucker schmiert. Ich habe echt schon alles ausprobiert, was ihr so in eurem coolen Tutorial geschrieben habt. Ich habe das Gefühl, dass das Schmieren von irgendeinem Teil im inneren kommt. Kann das sein?

    Viele Grüße
    Matthias

    Antworten
    • 14. November 2016 um 8:02
      Permalink

      Hallo Matthias,

      hast du deine Toner oder deine Trommel in letzter Zeit gewechselt ? Wann fing das schmieren an ? Wir brauchen einige Informationen.

      Euer HD-Toner Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.