Drucker Testseite drucken: So erkennt und behebt man Probleme!

 

Wenn der eigene Drucker mal wieder nicht ordentlich arbeiten will, kann dies gleich eine ganze Reihe von Ursachen haben. Da ein Fehler im Drucker von einer Vielzahl an Komponenten ausgelöst werden kann, ist es wichtig das Problem genau zu analysieren. Für diesen Zweck eignen sich systeminterne Software-Tools hervorragend, wobei insbesondere das Drucken einer Testseite äußerst nützlich sein kann.

Drucker-Testseite drucken: Was ist eigentlich eine Testseite und welche Aufgabe erfüllt diese?

Bei einer Drucker-Testseite handelt es sich um eine digitale Druckvorlage, die speziell für die Funktionsüberprüfung von Druckgeräten entwickelt wurde. Die Vorlage ist dabei so entworfen, dass einzelne Funktionen wie beispielsweise der Druck einer bestimmten Farbe oder sehr dünne Elemente separat auf dem Ausdruck dargestellt werden. Auf diese Weise eignet sich die Testseite nicht nur im Zuge der Fehleranalyse, sondern sie ist ebenfalls ein wichtiges Werkzeug für die Kalibrierung von Druckerpatronen und Druckköpfen. So lässt sich zum Beispiel anhand der Prüfseite das Farb-Management präzise einstellen, was vor allem beim Drucken von Bildern entscheidend für die Qualität der Druckerzeugnisse ist.

Wie können Nutzer eine Testseite drucken und warum sollte man seinen Drucker regelmäßig prüfen?

Wie man eine Testseite auf das eigene Druckerpapier bekommt ist zwar je nach Hersteller verschieden, in der Regel erfolgt die Durchführung allerdings über die mitgelieferte Druckersoftware. Innerhalb des Druckerprogramms sollte sich ein entsprechendes Wartungsmenü befinden, in dem sich mit wenigen Klicks ein Prüfausdruck erstellen lässt. In vielen Fällen existiert sogar eine spezielle Tastenkombination zum Drucken von Testseiten, die Nutzer dem Handbuch ihres Gerätes entnehmen können. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, über den Punkt „Druckereigenschaften“ in der Systemsteuerung eine Testseite auszudrucken. Da im Laufe der Zeit Umwelteinflüsse wie Trockenheit und Staub einzelne Hardwarekomponenten negativ beeinflussen können, sollte in regelmäßigen Abständen die Funktionstüchtigkeit des Gerätes durch das Drucken von Testseiten überprüft werden.


Testseite drucken: Wann sollten Testseiten ausgedruckt werden?

Grundsätzlich sollten Testseiten immer in regelmäßigen Abständen zur allgemeinen Kontrolle ausgedruckt werden, allerdings gibt es auch Situationen bei denen der Ausdruck eines Prüfdokumentes besonders wichtig ist. So sollten Nutzer zum Beispiel bei der Kauf eines Druckers sofort nach der Installation entsprechende Testseiten drucken. Der Grund hierfür ist, dass kurz nach dem Kauf eines Neugerätes sämtliche Parameter in der Regel noch optimal vom Hersteller eingestellt sind, sodass eine einwandfreie Testseite produziert werden kann. Diese Seite kann bei späteren Tests als Referenzblatt genutzt werden, was das Aufspüren von zukünftigen Fehlerquellen deutlich erleichtert. Weiterhin sollte immer eine Prüfseite gedruckt werden, wenn neues Druckerzubehör wie Toner und Druckerpatronen ausgetauscht wurden. In diesem Fall kann der Drucker mit Hilfe der Testseite optimal eingerichtet werden.

Welche Fehler können beim Drucken von Testseiten auftreten?

Treten auf der Drucker-Testseite Fehler auf, so ist dies ein deutlicher Hinweis auf ein Hardware-Problem. Besonders häufig lassen sich zum Beispiel schwarze Längsstreifen auf Testdokumenten erkennen, was auf eine starke Verschmutzung oder Fremdkörper im Drucker hinweisen kann. Zeigt das Druckbild hingegen leichte Längsstreifen, die zum Rand hin blasser werden, so spricht das eher für eine leere oder eingetrocknete Druckerpatrone. In diesem Fall hilft meistens nur noch die Bestellung eines neuen Exemplars in unserem Onlineshop. Fällt die Testseite zu blass bzw. kräftig aus, kann eine falsch eingestellte Druckersoftware oder sogar ein falscher Druckertreiber dafür verantwortlich sein. Handelt es sich dabei um einen Laserdrucker, so ist es ebenfalls möglich dass der Toner nicht richtig vor der Installation geschüttelt wurde.

Das Fazit

Bei Ärger mit dem Drucker ist die Testseite häufig der Schlüssel zur Problembehebung, wobei allerdings auch die richtige Interpretation eine Rolle spielt. Aus diesem Grund sollten Nutzer sich bei Problemen mit dem Drucker zu aller erst in Ruhe mit dem Prüfausdruck beschäftigen, bevor es an die Beschaffung von Ersatzteilen geht.

Mit getesteten Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

 

Drucker Testseite drucken: So erkennt und behebt man Probleme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.