Tonerkartusche vs. Trommeleinheit: Was genau ist der Unterschied?

Die Zeiten, in denen nur das Büro die Domäne der Laserdrucker war, sind lange vorbei. Zu viele positive Eigenschaften machen ihn inzwischen auch für Privatpersonen attraktiv, als dass er sein Dasein nur zwischen Aktenschränken führen sollte. Aufgrund seiner hohen Druckgeschwindigkeit, der niedrigen Druckkosten und vor allem wegen der langen Lebensdauer des Toners, haben sich die Laserdrucker im gewerblichen wie im privaten Bereich fest etabliert. Anders als Tintenstrahldrucker, die mit Tintenpatronen und Druckköpfen arbeiten, sind bei Laserdruckern die Einheit von Toner und Trommel für den Druck verantwortlich.

Der Toner – Der Farblieferant

Die Tonerkartusche, oft schlicht Toner genannt, ist der Träger des Tonerpulvers, das unglücklicherweise ebenfalls oft als Toner bezeichnet wird. Hier wird zwischen Einkomponententoner und Zweikomponententoner unterschieden. Preiswertere und kleiner Drucker arbeiten mit dem Einkomponententoner, bei dem der sogenannte Entwickler bereits mit dem Tonerpulver vorgemischt ist. Das Prinzip des Zweikomponententoners beruht auf der Trennung von Toner und Entwickler, die getrennt voneinander in der Kartusche gelagert sind und erst beim eigentlichen Druck miteinander verbunden werden. Fotokopierer beispielsweise arbeiten mit dieser Art von Tonern.

Der Toner selbst ist ein hochfeines Pulver, das sich aufgrund seiner Partikelgröße wie eine Flüssigkeit verhält. Er muss ein tiefschwarzes Druckergebnis auf dem Druckmedium hinterlassen, er muss feuchtigkeitsresistent sein und in seiner Druckqualität bis zum letzten Druck gleichbleibend sein. Tonerkartuschen arbeiten nach dem Prinzip der elektrischen Aufladung. Hierbei wird das Tonerpulver auf eine aufgeladene Fotoleitertrommel aufgebracht, während das Druckmedium – in der Regel Druckerpapier oder Fotopapier – an der Trommel vorbeiläuft und eine Heißwalze das Pulver auf dem Papier fixiert.

Die Trommeleinheit – Das verarbeitende Element

Die im Laserdrucker am häufigsten eingebauten Trommeleinheiten werden Einweg-Bildtrommeln genannt, welche eine Druckkapazität von ungefähr 5000 Seiten haben. Die Trommeleinheit ist der Teil von Laserdruckern und auch von Kopiergeräten, die für die sogenannte Elektrofotografie zuständig sind. Sie besteht aus Aluminium, hat einen Durchmesser von 1 bis 2 Millimetern und ist etwas länger als das Druckerpapier bzw. als das Druckbild. Die Oberseite der Trommel ist mit einer fotoleitenden Schicht ummantelt. Die Bildtrommel wird vor dem Druckvorgang elektrisch aufgeladen, während der Laserstrahl den Text oder das Bild auf die Trommeloberfläche überträgt. Der von der Tonerwalze zur Tonertrommel geführte Toner haftet dann an den elektrostatisch geladenen Stellen.

Das Bild wird während der weiteren Drehung auf das Papier verbracht. Der Toner wird nun von der sogenannten Fixiereinheit unter Hitzeeinwirkung und Druck fest mit dem Papier verbunden. Die Tonerkartusche als integraler Bestandteil des Druckers enthält das Tonerpulver mit dem Texte und Grafiken erstellt werden. Verschlechtert sich die Druckqualität muss die Tonerkassette ersetzt werden. Die Trommeleinheit überträgt den Toner von der Tonerkassette auf das Druckmedium. Die Trommeleinheit muss – wie die Tonerkartusche – in regelmäßigen Abständen ebenfalls ersetzt werden, sofern sich das Druckergebnis verschlechtert. Die Tonerkassette ist in die Trommeleinheit eingesetzt und bildet damit die vollständige Funktionseinheit, in der die Trommel und der Toner unterschiedliche Aufgaben haben.

Toner und Trommel – Die zentrale Funktionseinheit

Die Tonerkassette und die Trommeleinheit sind elementare Bausteine des Laserdruckers, die beide der Abnutzung unterliegen und nach einer bestimmten Anzahl von Druckaufträgen ausgetauscht werden müssen, wobei die Trommeleinheit oft eine weitaus längere Lebensdauer als die Tonerkartusche besitzt. In der Anschaffung liegt jedoch die Trommeleinheit im Preis oft über dem Toner selbst. Beide Komponenten arbeiten beim Druckvorgang eng zusammen und sind fein aufeinander abgestimmt. Vereinfacht lässt sich der Ablauf wie folgt zusammenfassen: Der Drucker bringt das Tonermaterial auf die lichtempfindliche Walze der Trommel auf, das im folgenden Verlauf der Walzendrehung auf das Druckmedium übertragen und dort fixiert wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

Tonerkartusche vs. Trommeleinheit: Was genau ist der Unterschied?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.