Verpackungsmaterial: Weihnachtsgeschenke richtig versandfertig machen

 

Wie jedes Jahr hat die Weihnachtszeit auch in diesem Winter wieder eine Hochkonjunktur bei den Paketdiensten des Landes zur Folge, da mittlerweile eine Vielzahl der Geschenke auf dem Postweg versendet wird. In den Logistikzentren geht es dabei oft nicht gerade zimperlich zu, sodass hier schon einmal das ein oder andere Geschenk zu Bruch gehen kann. In den meisten Fällen zeigt sich allerdings, dass dabei in erster Linie eine mangelhafte Verpackung die Schuld am Unglück trägt.

Warum sollten Weihnachtsgeschenke beim Versand sorgfältig verpackt werden?

Die weihnachtlichen Feiertage bedeuten für Paketlieferanten ein besonders hohes Warenaufkommen, was unweigerlich den Arbeitsdruck erhöht. Da alle wollen, dass ihre Geschenke auch rechtzeitig ankommen, liegt zudem ein Zeitdruck auf den Dienstleistern, sodass es bei der Paketbearbeitung vor allem schnell gehen muss. So ist ein hastig geworfenes oder heruntergefallenes Paket keine Seltenheit, kann bei mangelhafter Verpackung aber dazu führen, dass signifikante Schäden am Inhalt entstehen. Eine weitere Belastung für die Verpackung stellen automatische Maschinen wie Sortieranlagen oder Förderbänder dar. Aus diesem Grund sollten Verbraucher beim Vorbereiten nicht an den Verpackungsmaterialien sparen und beim Einpacken möglichst behutsam vorgehen.

Welchen Gegenständen sollte beim Verpacken besonders viel Aufmerksamkeit zukommen?

Grundsätzlich sollten fragile Objekte, die durch Stöße schnell Schaden nehmen können, besonders gut verpackt werden. Hierzu gehören vor allem zerbrechliche Gegenstände aus Glas oder Keramik wie beispielsweise Geschirr und Dekoartikel. Gleiches gilt auch für empfindliche Elektrogeräte, wie unter anderem Bildschirme, Notebooks, Tablet-PCs, Smartphones oder High-End-Produkte mit hochwertigem Gehäuse. Bei elektronischen Geschenken ist zudem darauf zu achten, dass die Verpackung möglichst viel Schutz vor Feuchtigkeit bietet. Auch Lebensmittel sollten möglichst gut geschützt werden, da diese schnell zerquetscht werden können, was die Wirkung des Geschenks komplett ruinieren kann. Aus diesem Grund sollte man sich keineswegs auf einen Aufkleber mit der Aufschrift „Vorsicht zerbrechlich“ verlassen und lieber wirksame Schutzmaßnahmen ergreifen.

Was ist für eine sichere Verpackung notwendig?

Im Prinzip reicht bereits schon wenig Material aus, um eine sichere Verpackung zu erzeugen. Für größere Objekte sollten in jedem Fall passende und stabile Versandkartons zur Verfügung stehen. Weiterhin sollten ausreichend Pack- und Klebebänder vorhanden sein, da diese den Unterschied zwischen einer heilen oder beschädigten Lieferung ausmachen können. Beim Versand von empfindlicher Ware sollte zudem Füllmaterial wie Styropor, Luftpolsterfolie, Kartonage oder zur Not auch Zeitungspapier verwendet werden. Mit diesem Material lassen sich Hohlräume füllen, sodass sich das verpackte Objekt im Inneren weniger bewegen kann und Stöße von außen absorbiert werden. Nach dem Verpacken ist es wichtig, sämtliche Öffnungen und Spalten am Versandkarton mit ausreichend Klebeband zu bedecken. Ein praktischer Packbandabroller kann die Arbeit hierbei um ein Vielfaches erleichtern. Ansonsten eignet sich alternativ ein professionelles Cuttermesser hervorragend für das Abschneiden des Paketbandes.

Wie versendet man sicher kleinere Geschenke?

Die beste Wahl für kleinere Geschenke wie beispielsweise Modeschmuck, DVDs und Blu-rays, Gutscheine, etc. sind Luftpolstertaschen. Eine Luftpolstertasche besteht dabei aus einem großen Briefumschlag mit integrierter Schutzfolie. Auf diese Weise wird der Inhalt wirksam vor Beschädigungen durch äußere Einflüsse bewahrt. Es ist weiterhin zu empfehlen, jede Sendung mit einer Lieferscheintasche auszustatten. Da die Lieferscheintaschen einen hervorragenden Schutz für das Dokument mit der Zieladresse bieten, wird die Gefahr eines Verlustes auf ein Minimum reduziert. So kommt es nicht selten vor, dass gewöhnliche Adressaufkleber beim Kontakt mit Wasser unleserlich werden und die Lieferung in der Folge nicht zugestellt werden kann.

Das Fazit

Wer sich bei der Verpackung seiner Geschenke Mühe gibt und sorgfältig arbeitet, kann selbst zerbrechliche Geschenke aus fragilen Materialien seinen Liebsten auf dem Postweg zukommen lassen. Wichtig ist dabei vor allem, dass die Lieferung gut verschlossen ist und einwirkende Kräfte durch Füllmaterialien effektiv vom Inhalt ferngehalten werden. In diesem Sinne wünschen wir schon mal frohe Festtage!

Mit ordentlich verpackten Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

 

Verpackungsmaterial: Weihnachtsgeschenke richtig versandfertig machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.