Visitenkarten selber drucken – Einfach Geld sparen

Gerade für Kleinunternehmen und Privatpersonen besteht die Möglichkeit, beim Visitenkarten selber drucken zu sparen und Mehrkosten zu vermeiden. Ein leistungsstarker Drucker, das richtige Papier und eine kreative Idee zum Visitenkarten erstellen sind die Basis für einen hochwertigen und überzeugenden Ausdruck.

Vorteile beim Visitenkarten selbst drucken

Beim professionellen Druck über eine Agentur oder die Online Druckerei gibt es häufig vorgeschriebene Mengen zur Mindestabnahme. Dieser Faktor entfällt beim eigenständigen Visitenkarte drucken, wodurch nur genau die Menge hergestellt wird, die tatsächlich benötigt wird. Wer seiner Visitenkarte gelegentlich ein neues Gesicht verleihen möchte oder durch eine Änderung der Anschrift die Angaben auf der Karte ändern muss, hat beim bedarfsgerechten Druck keine großen Mengen nicht mehr aktuellen Visitenkarten liegen. Auch in der Gestaltung bietet der Ausdruck zu Hause oder im Büro einige Vorteile, da man das Design und die Grafik der Visitenkarten selber machen und so seine eigenen Ideen verwirklichen kann. Kenntnisse in der Druckbranche oder Erstellung von Visitenkarten sind nicht notwendig, da es online eine Vielfalt funktionaler Programme und hilfreicher Tools gibt.

Wissenswertes zum Visitenkarten selbst gestalten

Visitenkarten selber erstellen ist die perfekte Sparmöglichkeit für kreative Menschen, die mit ihrem Logo, der bevorzugten Schrift und der graphischen Gestaltung arbeiten und die Aufgabe der Erstellung nicht in fremde Hände legen möchten. Dabei sollte man darauf achten, dass die Idee zum Visitenkarten selbst erstellen einen positiven Einfluss auf das Image nimmt und im seriösen Design und leicht überschaubarer Grafik realisiert wird. Sollen die Visitenkarten günstig sein und nicht zu viel zu teuren Konditionen bestellt werden, kann man den selbst generierten Ausdruck bevorzugen und muss sich keine Gedanken um die Wirkung der Karten oder um unüberschaubare Druckkosten machen. Mit dem richtigen Drucker, sowie hochwertigem Papier zum Visitenkarten günstig drucken wählt man professionelle Qualität zum kleinen Preis.

Fakten zur Qualität von Tinte und Papier

Die Papierqualität spielt eine wichtige Rolle für die Optik der Visitenkarte und sollte im stabilen und hochwertigen Segment gewählt werden. Auch in der Entscheidung für die Druckertinte beim Tintenstrahldrucker oder dem Toner beim Laserstrahldrucker kann man Kompromisse ausschließen und sich für Verbrauchsmaterial mit bester Performance und Nachhaltigkeit entscheiden. Die Ersparnis tritt nicht über weniger hochwertige Tinte in Kraft, sondern lässt sich durch die Druckereinstellung in die Wege leiten und mit einem geringeren Tintenverbrauch in Präzision umsetzen. Schmale Schriften, sowie wenig farbintensive Grafiken sind eine Möglichkeit. Soll das Logo der Firma in Farbe aufgebracht und die hochwertige Optik perfektioniert werden, reicht bei einem glatten und seidig glänzenden Untergrund der Visitenkarte eine geringere Tintenmenge aus. Der Papierkauf muss mit Bedacht erfolgen und die Saugfähigkeit der Oberfläche einbeziehen.

Das passende Gerät und hochwertige Software

Sowohl mit kostenloser als auch kostenpflichtiger Software lassen sich Visitenkarten gestalten und für den Druck vorbereiten. Die Auswahl ist dabei sehr groß. Gute Beispiele für hochwertige Bearbeitungsprogramme sind Visual Business Cards, SF Visitenkarte und Business Card Designer Pro. Um beim Visitenkarten drucken alle Ressourcen optimal zu nutzen und die beste Qualität in professioneller Performance zu erzielen, sollte der Drucker für farbige Ausdrucke und Grafiken geeignet sein. Wird die Visitenkarte nicht mit einem sehr detailreichen Bild gestaltet, muss es nicht unbedingt ein Fotodrucker sein. Auch herkömmliche Laser- und Tintenstrahldrucker eignen sich durchaus, um als Arbeitsmaterial beim Visitenkarten günstig drucken zum Einsatz zu kommen. In den Einstellungen werden weitere Feinheiten konfiguriert, die den Tintenverbrauch senken und für einen professionellen Ausdruck in Serie sorgen.

Unser Fazit
Anstelle teure Visitenkarten zu bestellen und sich auf eine viel zu hohe Menge festzulegen, kann jeder mit seinem Drucker im Büro oder zu Hause ganz einfach Visitenkarten selber erstellen und ausdrucken. Ein Probelauf lohnt sich, ehe der Druck in gewünschter Menge in Serie geht und zu günstigen Konditionen in hoher Qualität vorgenommen wird. Die Ersparnis lohnt und lässt das Marketing Budget sinnvoll und kostenorientiert einsetzen.

 

Mit druckfrischen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

Visitenkarten selber drucken – Einfach Geld sparen

Ein Gedanke zu „Visitenkarten selber drucken – Einfach Geld sparen

  • 16. März 2015 um 14:03
    Permalink

    Natürlich kann man durch Selberdrucken Geld einsparen, aber hier muss man einfach auf die Qualität achten, denn es bringt nichts am falschen Ende zu sparen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.