WLAN-Drucker einrichten – Worauf muss man achten?

 

Wer möchte nicht den Kabelsalat unter dem Schreibtisch entfernen und sich eines Druckers bedienen, der von unterschiedlichen Endgeräten aus steuerbar ist? Hier gibt es eine Lösung, und zwar die WLAN-Technik, die ganz einfach eine kabellose Verbindung des Druckers mit dem Router ermöglicht. Je nach bevorzugter Nutzung kann man zwischen Laserdrucker und Tintenstrahldrucker entscheiden und bei beiden Drucktechniken die Möglichkeit einer WLAN-Verbindung und Integration des Druckers im Netzwerk nutzen.

Die Vorteile des WLAN Drucker

Störende Kabel auf, neben oder unter dem Schreibtisch sind nicht nur im Büro, sondern auch am heimischen Arbeitsplatz immer häufiger unerwünscht. Doch wenn die Technik des Druckers keine andere Verbindung zum Computer ermöglicht, können Verbraucher auf die Kabelverbindung kaum verzichten. Bevor man den alten Drucker entsorgen und sich für ein WLAN-Modell entscheidet sollte, sind Vergleiche der unterschiedlichen Techniken im Druck angeraten. Schon beim Kauf entscheidet sich, wie effizient die Drucktechnik sich im Betrieb gestaltet und ob die Anschaffung des WLAN-Druckers eine Verbesserung der Performance bedeutet. Nutzen verschiedene Personen ein und dasselbe Gerät, wird die Installation im Netzwerk immer einen Vorteil präsentieren. Der Zugriff ist von allen Computern und Laptops, sowie vom Smartphone und Tablets aus möglich. Neben Druckaufträgen können Multifunktionsgeräte auch Aufträge zum Scannen oder Kopieren kabellos übertragen und vom jeweiligen Gerät empfangen und umgesetzt werden.

Tipps und Wissenswertes zur Druckereinrichtung im WLAN Netzwerk

Ehe das Gerät im Netzwerk integriert werden kann, muss man es zunächst als Standarddrucker unter Windows festlegen. Die Installation erfordert bei Windows 7 oder Windows 8 keine Vorkenntnisse und stellt auch Laien nicht vor eine unlösbare Aufgabe. Notwendig ist nur das Gerät selbst, ein WLAN-Router und ein Computer, der ebenfalls über WLAN verfügt. Zur Installation, wie auch für den späteren Betrieb des Druckers muss dieser eingeschaltet sein. Die Integration im Netzwerk geht wie folgt von statten…

Das Heimnetzwerk wird eingerichtet und mit allen Computern und Endgeräten, die Teil des Netzwerks sein und später auf die Funktionen des Druckers zugreifen sollen, gespeist. Ebenso wird das Gerät selbst im Netzwerk eingefügt. Anschließend muss die Software des Druckerherstellers installiert und die Festlegung als primärer Standarddrucker eingegeben werden. Innerhalb des Installationsvorgangs wird eine Prüfung gefordert, die die Kommunikation der Geräte testet und Einblick in die Funktionalität der Netzwerkverbindung gibt. Die Rubrik „Geräte und Drucker“ unter den Windows-Systemeinstellungen gibt die Möglichkeit, einen neuen Drucker zum Heimnetzwerk hinzuzufügen. In der angezeigten Liste wird die Modellbezeichnung geklickt und so die Integration im Netzwerk abgeschlossen.

 

Im Anschluss daran können Ausdrucke direkt per WLAN beauftragt und ausgeführt werden. Wichtig ist, dass das Gerät wie gesagt als Standarddrucker festgelegt und so für den direkten Zugriff über das WLAN-Netzwerk verfügbar gemacht wird. Nicht immer ist der Kauf eines neuen Druckers für den Wunsch der WLAN Verfügung nötig. Bevor man diesen in Erwägung zieht, sollte man das bisher genutzte Gerät auf seine WLAN-Fähigkeit überprüfen. Einige Modelle werden zwar primär am Kabel angeschlossen und genutzt, können aber ebenso einfach im WLAN-Netzwerk integriert werden, sofern eine entsprechende Erweiterungsmöglichkeit besteht. Dazu wird das Gerät am Router angeschlossen und kann nun mit dem Computer und dem Netzwerk kommunizieren.

Die kabellose Drucktechnik für Heim und Büro

Laute Druckgeräusche am Arbeitsplatz können stören und das stetige Umstecken der Kabel, möchte ein anderer Mitarbeiter oder ein Familienmitglied etwas ausdrucken, ist ärgerlich. Diese Problematik umgeht man, indem man die Vorteile von einem WLAN-Drucker nutzt und das Gerät an jedem Ort im Haus oder Gewerbe aufstellen kann. Vor allem bei großen Laserdruckern oder Tintenstrahldruckern mit Multifunktion ist ein Standplatz fernab des Arbeitsplatzes die optimale Lösung. Das im Netzwerk integrierte Gerät kann von jedem anderen Gerät des Netzwerks aufgerufen und mit einem Auftrag bedacht werden. Das Beste ist, dass der Nutzer für die Betätigung des WLAN-Druckers nur einen Knopfdruck am Computer vornehmen muss.

 

Mit druckfrischen Grüßen
Ihr HD-Toner Team
www.hd-toner.de

WLAN-Drucker einrichten – Worauf muss man achten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.