Toner richtig entsorgen – Worauf sollte man achten?

Nach Angaben der European Toner & Inkjet Remanufacturers Association (ETIRA) werden allein in Deutschland pro Jahr fast 18 Millionen Tonerkartuschen verkauft. Obwohl nach dem Abfallgesetz die Hersteller verpflichtet sind, leere Kartuschen zurückzunehmen, werden Tonerkartuschen immer noch weitgehend zusammen mit dem Restmüll entsorgt. Leere Tonerkartuschen stammen dabei hauptsächlich aus Laserdruckern und Kopierern, die in Büros und Privathaushalten verwendet werden. Dabei ist eine fachgerechte Entsorgung nicht nur wichtig für die Umwelt, sondern spart auch noch bares Geld.

Warum es wichtig ist, Tonerkartuschen fachgerecht zu entsorgen?

Toner wird in Vorratsbehältern aus Kunststoff oder Tonermodulen (Kartuschen) ausgeliefert. Je nachdem, welches System im Einsatz ist, fallen in einem Büro oder Privathaushalt beim Drucken immer wieder leere Tonerkartuschen (Laserdrucker) oder Tintenpatronen (Tintenstrahldrucker) als Verbrauchsmaterialien an. Leere Kartuschen erzeugen jährlich einen riesigen Abfallberg. Die Kartuschen enthalten außerdem neben dem eigentlichen Vorratsbehälter auch Bauteile, die für das Drucken mit dem Laserdrucker erforderlich sind. Bei vielen Laserdruckern ist die Trommeleinheit mit einem Resttonerbehälter verbunden, so dass sich beim Austausch dort ebenfalls Tonerreste befinden.

 

Das Tonerpulver ist sehr fein und meistens haben die Teilchen eine Größe von weniger als 5 bis 30 nm. Aus diesem Grund verhält sich das Pulver fast wie eine Flüssigkeit. Die Toner selber sind sehr komplex zusammengesetzt und gelten als Betriebsgeheimnis der Hersteller. In den meisten Fällen enthalten sie Schwermetalle wie Eisen, Kupfer, Aluminium etc. und organische Verbindungen wie Benzol, Styrol, Phenol etc. sowie Azofarbstoffe. Je nach Zusammensetzung kann Tonerstaub Allergien und andere gesundheitliche Probleme auslösen. Werden die Kartuschen und Resttonerbehälter in den einfach Hausmüll geworfen, können sie in die Umwelt gelangen und das möchte niemand. Um den Toner richtig zu entsorgen, ist es daher sinnvoll, die Tonerkartuschen zurückzugeben oder professionell und umweltfreundlich recyceln.

Leeres Verbrauchsmaterial und Druckerzubehör gehört nicht in den Hausmüll!

Aufgrund der Gefahren für die Umwelt und die Gesundheit ist klar: Leere Tonerkartuschen gehören nicht in den Restmüll! Aus diesem Grunde wurden alle Hersteller verpflichtet, leere Kartuschen zurückzunehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit, leere Kartuschen neu zu befüllen. Dadurch wird eine Entsorgung gänzlich vermieden. Einzelne Serviceunternehmen haben sich auf diese Arbeiten spezialisiert und kaufen leere Tonerbehälter an, um sie nach der Neufüllung erneut zu verkaufen. Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll. Wieder aufgefüllte Kartuschen kosten oft auch deutlich weniger als neue Kartuschen. Daher bieten wir in unserem Onlineshop neben Original-Tonerkartuschen der Druckerhersteller auch günstige Alternativ-Tonerkartuschen an. Der Clou: Trotz günstigerer Preise bieten diese in der Regel eine perfekte Qualität und Kapazität wie die Originale.

Umweltschutz geht uns alle an: Worauf ist bei der Entsorgung besonders zu achten?

Seit 2012 ist es in Deutschland möglich, leere oder defekte Kartuschen einer Wiederverwertung zuzuführen. Toner entsorgen ist heutzutage also recht einfach. Bei den meisten neu gekauften Kartuschen liegen Aufkleber bei, um die leeren Toner an den Hersteller zurückzuschicken. Auch bei jedem Wertstoffhof können die Kartuschen ebenso wie Elektroschrott oft kostenlos abgegeben werden – z.B. wenn man einen alten Drucker entsorgen möchte. Außerdem können leere Kartuschen dort abgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

 

In vielen Elektro- oder Drogeriemärkten befinden sich neben den Entsorgungsmöglichkeiten für Batterien inzwischen auch immer öfter Sammelbehälter für Tonerkartuschen. Beim Hersteller oder in speziell dafür ausgerüsteten Betrieben werden die Einheiten dann nach Metall und Kunststoff getrennt. Sortenreiner Kunststoff lässt sich ohne Umwege wieder zu neuen Kartuschen verarbeiten. Wer viel druckt, sollte sich außerdem überlegen, die leeren Kartuschen an ein Refiller Unternehmen zu verkaufen, was sich auch finanziell lohnen kann. In diesem Fall holen bestimmte Serviceunternehmen die leeren Tonerkassetten ab oder ermöglichen einen portofreien Versand.

Das Fazit

Leere Tonerbehälter sollten fachgerecht entsorgt, zurückgebracht oder an Recycling-Unternehmen verkauft werden. Toner Cartridges richtig entsorgen schont nicht nur die Umwelt, sondern bringt manchmal auch noch etwas Geld bei der Wiederverwertung. Auch der Kauf von nachgefüllten Kartuschen ist wesentlich günstiger als die Verwendung neuer Tonerbehälter. Ähnlich verhält es sich auch beim Druckerpatronen entsorgen, die nicht aus einem Laserdrucker, sondern einem Tintenstrahldrucker stammen.

Mit umweltfreundlichen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

 

Toner richtig entsorgen – Worauf sollte man achten?

2 Gedanken zu „Toner richtig entsorgen – Worauf sollte man achten?

  • 4. Dezember 2015 um 15:15
    Permalink

    Guten Tag!

    Ich komme aus Bad Bevensen, wo kann ich hier meinen alten Tonerkartuschen abgeben?
    Direkt bei Ihnen oder gibt es noch andere Annahmestellen hier in der Nähe.
    Danke im Voraus und einen schönen 2. Advent!

    W. Schumann

    Antworten
    • 7. Dezember 2015 um 17:14
      Permalink

      Sehr geehrter Herr Schuhmann,

      Sie können uns gerne die alten Toner vorbeibringen, wir werden Sie fachgerecht entsorgen.

      Freundliche Grüße

      Ihr HD-Toner Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Redaktion Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.