Handy Schutzhüllen Test: Worauf kommt es dabei an?

Zwar haben sich Handys in den letzten Jahrzehnten technisch deutlich weiterentwickelt, hinsichtlich der Robustheit sind moderne Geräte allerdings ihren Pendants aus vergangenen Tagen in vielen Fällen unterlegen. So konnte früher ein Handy – wie beispielsweise das Nokia 3210 oder 6210 – auch mal einen Sturz aus dem ersten Stockwerk weitestgehend unbeschadet überstehen, was heute bei den meisten Geräten signifikante Beschädigungen zur Folge hätte. Aus diesem Grund gehört eine Handy Schutzhülle mittlerweile bei den meisten Nutzern zum absoluten Standard. Doch welche Art von Schutzhülle ist die beste Handyhülle?

Warum sind moderne Smartphones so anfällig für Beschädigungen?

Handys müssen heutzutage möglichst viele Funktionen in einem Gerät vereinen und dabei gleichzeitig leicht und optisch ansprechend sein. Wo früher hauptsächlich robuster Kunststoff zum Einsatz kam, finden sich heute Bauteile aus Glas, Aluminium und anderen Stoffen, die zwar edel aussehen, dafür aber auch anfällig für Beschädigungen sind. Weiterhin besteht die Frontseite bei den meisten Geräten aus einem großen Touchdisplay, das besonders fragil ist. Insbesondere bei Glasbauteilen reicht in der Regel bereits ein Sturz aus geringer Höhe aus und das Glas fängt an zu springen. Nicht selten spricht man dann auch vom sogenannten „Spiderman-Display“.

Weiterhin reagiert auch die Touch-Oberfläche sehr empfindlich auf Stöße und andere mechanische Einflüsse, sodass in vielen Fällen nicht nur das Glas, sondern auch das Display getauscht werden muss. Neben Wasserschäden bilden Beschädigungen durch Stürze heute die Hauptursache für Defekte an Smartphones. Wer einen wirksamen Smartphone-Schutz vor einem Sturz sucht, sollte unbedingt die Anschaffung von Handyzubehör in Form einer Schutzhülle in Betracht ziehen.

Handy Schutzhüllen Test: Worauf kommt es bei der Auswahl an?

Grundsätzlich sollte eine Smartphone-Hülle sämtliche Bereiche des Gerätes effektiv vor Schäden durch mechanische Einwirkung schützen. Im Idealfall bietet eine Hülle also sowohl für das Display als auch für den Rand und die Rückseite einen wirksamen Schutz. Im Handyzubehörbereich finden sich gleich mehrere Arten von Schutzhüllen, die sich generell in die Kategorien Klapphüllen, Hardcases und Silikonhüllen einteilen lassen.

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich bei einer Klapphülle – auch Flipcase genannt – um eine Schutzvorrichtung zum Aufklappen, die im geschlossenen Zustand ebenfalls das Display schützt. In der Regel bestehen die Hüllen aus Kunststoff oder Leder und wirken optisch ansprechend, werden allerdings von einigen Nutzern als unpraktisch empfunden, da die Hülle bei jeder Benutzung geöffnet und geschlossen werden muss. Eine Alternative ist hier die Hardcase-Hülle für Handys, wobei es sich im Wesentlichen um eine starre Kunststoffummantelung handelt. Die Hardcase-Handyhülle ermöglicht einen schnelleren Zugriff auf das Handy, ist dafür aber nicht so universell einsetzbar, da die meisten Hüllen dieser Kategorie immer nur auf ein spezielles Modell passen. Einen Überblick geben unsere hochwertigen Flipcases für Apple iPhone 6/6S, Flipcases für Samsung Galaxy S5 und Flipcases für Samsung Galaxy S6.

Handyhüllen Test: Silikon vs. Hardcase im Smartphone Case Test

Die dritte Kategorie wird von den Silikonhüllen gebildet, bei denen es sich um eine weichen Schutzüberzug handelt. Der besondere Vorteil dieser Variante: Die Hüllen federn Stürze aufgrund ihrer hohen Elastizität hervorragend ab und bewahren so das Gerät effektiv vor Sturzschäden. Weiterhin besitzt die Silikonoberfläche eine besonders gute Griffigkeit und liegt angenehm in der Hand. Allerdings besitzen die Silikonhüllen ein klares Manko: Den Displayschutz. So decken die griffigen Hüllen in der Regel nur die Rück- und Seitenteile eines Gerätes ab und bieten keinen separaten Schutz für das fragile Displayglas. Aus diesem Grund sollte bei der Verwendung immer eine zusätzliche Panzerglasscheibe für das entsprechende Modell gekauft werden, die anschließend auf das Display aufgeklebt wird und dieses wirksam vor Schäden bewahrt. Die meisten Nutzer greifen jedoch einfach zu den eleganten Flipcases, da sie insgesamt den besten Schutz für das Handy bieten.

Das Fazit

Zusammengefasst zeigt sich, dass für den wirksamen Schutz vor Sturzschäden bei den meisten Geräten eine zusätzliche Hülle beinahe unumgänglich ist. Jede Hüllenart weist dabei ihre individuellen Vor- und Nachteile auf, sodass sich Nutzer genau überlegen sollten, welche Variante für die eigenen Bedürfnisse am besten geeignet ist, zumal hier häufig auch ästhetische Gesichtspunkte und der individuelle Geschmack eine Rolle spielen.

Mit sicheren Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

Handy Schutzhüllen Test: Worauf kommt es dabei an?

5 Gedanken zu „Handy Schutzhüllen Test: Worauf kommt es dabei an?

  • 30. Januar 2017 um 15:01
    Permalink

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Natürlich sollte man auf eine gute Qualität achten. Ein Schutzcase für’s Smartphone ist einfach unentbehrlich. besonders wenn man unterwegs ist.

    Antworten
  • 26. April 2017 um 9:47
    Permalink

    Hallo HD-Toner Team,

    ich war die letzten Wochen immer wieder auf der Suche nach der geeigneten Variante für mein Smartphone. Ich hatte bisher ein Flipcase, das ständige Auf- und Zugeklappe hat mich allerdings zu sehr gestört.

    Ein Freund hat mir nun diese Lederhülle empfohlen: http://www.ebay.de/itm/iphone%206%20h%C3%BClle/192024631016. Ich finde sie optisch sehr ansprechend, den Alltagsschutz vor Kratzern, Stößen und Stürzen erfüllt sie laut der Empfehlung und der Preis ist für mich als Studentin natürlich nur schwer schlagbar. Mein Display schütze ich zusätzlich mit einer Schutzfolie.

    Ist das Feeling bei Lederhüllen denn ähnlich wie bei den Silikonhüllen? Ich könnte mir Vorstellen, dass Leder sich angenehmer anfühlt, die Griffigkeit unter dem Komfort jedoch ein wenig leidet.

    Über ein Feedback würde ich mich freuen 🙂 Grüße Maja

    Antworten
    • 5. Mai 2017 um 9:25
      Permalink

      Sehr geehrte Maja,

      das Feeling wird wohl anders sein. Das muss aber jeder selbst entscheiden. Dem einen gefallen Lederhüllen, dem anderen gefallen die Silikonhüllen besser.

      Mit freundlichen Grüßen

      Ihr HD-Toner Team

      Antworten
      • 16. Mai 2017 um 12:14
        Permalink

        Guten Tag,

        danke für Ihre Rückmeldung. Ich werde es bei Gelegenheit einfach ausprobieren, um mir einen persönlichen Eindruck zu verschaffen 🙂

        Freundliche Grüße,
        Maja

        Antworten
  • 18. Oktober 2017 um 12:41
    Permalink

    Hallo Toner Team!

    Mir sind schon 2 Handy Displays kaputt gegangen, weil ich keine Handy Hülle gekauft habe… Das war nicht so schlau, vor allem, wenn man bedenkt, dass so eine Hülle gar nicht so teuer ist.
    Aber mir kam es immer ein bisschen zu spießig vor, eine Handy Hülle um mein Telefon zu tun… Jetzt weiß ich es langsam besser. Mein Freund hat mir eine schöne selbst gestaltete geschenkt mit einem Bild von uns beiden drauf. Voll süß! Die will ich aber schonen. Deshalb hab ich noch eine andere mit Flamingos drauf.Die hatten eben auch eine für mein Handy, das Wiko Robby. Das ist ja gar nicht so leicht zu bekommen. Da gibt es immer nur welche fürs iPhone oder Samsung.

    Leder oder Plastik ist glaube ich egal. Soll ja vor allem vor Stürzen schützen.

    Lg!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.