Drucker für Briefumschläge: Worauf sollte man dabei achten?

 

Ob im Büro oder in den eigenen vier Wänden: Trotz des digitalen Zeitalters gehört das Ausdrucken von Dokumenten in Papierform noch immer zum Alltag. Neben dem beliebten Standard-Format DIN A4 gibt es bei einem Großteil der Drucker auch die Möglichkeit, Briefumschläge zu bedrucken. Aber warum ist dies manchmal mit Problemen verbunden und warum eignet sich nicht jedes Gerät für das Bedrucken von Briefumschlägen? Worauf muss geachtet werden, wenn mit dem Drucker Umschläge und auch größere Versandtaschen bedruckt werden sollen?

Warum ist das Bedrucken von Briefumschlägen und Versandtaschen manchmal mit Problemen verbunden?

C4 Versandtaschen ohne Fenster, DIN lang Briefumschläge ohne Fenster oder sonstige Versandumschläge können oft nicht wie normales Druckerpapier bedruckt werden. Im Normalbetrieb bedruckt ein Drucker in der Regel einlagiges Papier. Allerdings sind Briefumschläge immer mehrlagig, sodass nicht jeder Drucker für den Druck von Briefumschlägen geeignet ist. Unter Umständen kann es dann dazu kommen, dass zahlreiche Briefumschläge nicht ordentlich eingezogen werden, sodass ein ungleichmäßiges Druckbild entsteht. Durch einen gesonderten Ausgabeschacht kann die Papierzuführung bei vielen modernen Druckermodellen durch einen separaten Ausgabeschacht für den Druck von Umschlägen geändert werden. Die Bedienungsanleitung gibt hier Auskunft darüber, inwiefern das Gerät über die notwendigen Funktionen verfügt.

Warum ist nicht jeder Drucker geeignet um Briefumschläge bedrucken und worauf kommt es dabei an?

Wer Briefumschläge bedrucken möchte, muss zunächst sicherstellen, dass der Drucker auch über die nötigen Eigenschaften verfügt. Obwohl die Optionen für die unterschiedlichen Grammaturen im Druckmenü ausgewählt werden können, bietet nicht jeder Drucker die volle Unterstützung. Sollen Versandtaschen und Briefumschläge bedruckt werden, muss dementsprechend darauf Rücksicht nehmen, dass der Drucker die verschiedenen Materialien in der Stärke abdecken kann. Egal ob C6 Briefumschläge mit Fenster, C6 Briefumschläge ohne Fenster, C4 Versandtaschen mit Fenster oder DIN lang Briefumschläge mit Fenster und ohne: Damit ein möglichst hochwertiger Druck erstellt werden kann, muss sich das Druckfeld am Drucker auf die jeweils passenden Maße einstellen lassen, sodass im Zweifel nicht das Fenster selbst bedruckt wird. Dieser Aspekt sollte beim Idealfall bereits beim Kauf sichergestellt sein.

In welchen Bereichen werden Drucker benötigt, die auch Briefumschläge drucken können?

Trotz der zunehmenden Digitalisierung werden in Unternehmen nach wie vor noch Rechnungen, Angebote oder Geschäftsbriefe per Post versendet. Damit die Schriftstücke möglichst professionell aussehen, kommt bei vielen Unternehmern dann der Wunsch auf, nicht nur die Schreiben, sondern auch die Briefumschläge mit dem Firmenlogo oder auch Eigenwerbung zu bedrucken. Dies gilt in nahezu allen Unternehmensbereichen, denn es handelt sich dabei um eine gern genutzte und effektive Werbemaßnahme. Getreu nach dem Motto “steter Tropfen höhlt den Stein”, haben die Kunden sich nach einer gewissen Zeit das Logo des Unternehmens eingeprägt und verbinden es somit automatisch mit den Leistungen des Unternehmens. Ein Drucker, der auch Briefumschläge bedrucken kann, ist demnach in allen unternehmerischen Bereichen sinnvoll.

Worauf kommt es bei der Wahl des richtigen Druckers an, um Briefumschläge bedrucken zu können?

Im Grunde stehen für den Druck von Briefumschlägen sowohl Tintenstrahldrucker als auch Laserdrucker zur Verfügung. Bei der Wahl des richtigen Gerätes sollte darauf geachtet werden, inwiefern auch Umschläge mit Sichtfenster bedruckt werden sollen. Da die Sichtfenster aus durchsichtigem Plastik bestehen, werden diese in der Regel nicht bedruckt. Des Weiteren ist wichtig, dass die Umschläge und Versandtaschen so gerade wie möglich durch den Drucker transportiert werden. Durch jede Umlenkrolle wird das Risiko erhöht, dass es während des Durchlaufens im Drucker zu Faltenbildungen im Umschlag kommt. Um sicherzustellen, dass erstklassige Ausdrucke erreicht werden können, sollten Nutzer ausschließlich auf hochwertigen Bürobedarf und professionelle Drucker setzen.

Fazit

Es zeigt sich, dass einige Aspekte beachtet werden müssen, wenn Briefumschläge mit dem firmeneigenen Logo, der Empfängeradresse oder Werbung bedruckt werden sollen. Wer sicherstellt, dass der Drucker über die nötigen Funktionen für den Umschlags-Druck verfügt und zudem auf hochwertige Umschläge und Kuverts aus unserem Onlineshop setzt, kann werbewirksame Maßnahmen kostengünstig im eigenen Unternehmen umsetzen.

 

Drucker für Briefumschläge: Worauf sollte man dabei achten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.