Defekte Netzteile bei IT-Hardware bergen ein großes Risiko, denn sie können zahlreiche Gefahrensituationen herbeiführen. Aber welche Netzteile sind hiervon besonders betroffen und welche Faktoren deuten auf einen Defekt hin?

Warum sorgen defekte IT-Netzteile immer wieder für Gefahrensituationen durch Strom?

Liegt ein Defekt bei einem Netzteil vor, kann hiervon eine ernsthafte Gefahr ausgehen. Grob zusammengefasst ist das Netzteil eine Art Transformator, der den Wechselstrom aus der Steckdose in Gleichstrom umwandelt. Ein defektes Netzteil kann unter anderem die Ursache dafür sein, dass die IT-Hardware nicht mehr richtig funktioniert, sodass sich beispielsweise die Geräte mitten im Betrieb einfach ausschalten oder gar nicht erst einschalten lassen. Im schlimmsten Fall ist es sogar möglich, dass sich ein Defekt an einem Netzteil als große Gefahrenquelle entpuppt. Durch Beschädigungen und Beeinträchtigungen an einem Netzteil oder Kabel kann es unter anderem zu Stromschlägen kommen, die vor allem für Kinder und Haustiere eine große Gefahr darstellen. Zudem kann die unterbrochene Stromzufuhr zu Überhitzung führen, wodurch in der Folge auch schnell ein Brand entstehen kann.

Welche Netzteile sind hiervon besonders häufig betroffen?

In der Regel sind von Defekten vor allem Netzteile betroffen, die regelmäßig und oft in Betrieb genommen oder transportiert werden müssen. Dabei handelt es sich meist um Firmenhardware wie betrieblich genutzte Computer, Drucker, Notebooks oder Tablets. Aber auch bei privaten Geräten ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass es im Laufe der Zeit zu Funktionsbeeinträchtigungen kommt. Vor allem weil beim Bau von Computern gerne und häufig bei den Netzteilen gespart wird, kann eine minderwertige Qualität des Netzteils für eine begrenzte Lebensdauer sorgen, sodass es bereits nach kurzer Zeit zu Defekten kommt – und in der Folge auch zu den denkbaren Gefahrensituationen. Zu guter Letzt kommt es häufig auch bei den Netzteilen von Smartphones zu Mängeln und Schäden. Auch hier ist oft die häufige Nutzung ursächlich.

Welche Faktoren können auf ein defektes Netzteil hindeuten?

Nutzer können anhand verschiedener Faktoren einen Defekt am Netzteil erkennen. Ein Netzteil, welches die maximale Lebensdauer erreicht hat, äußert sich z.B. oft durch gelegentliche Abstürze der IT-Hardware. Auch wenn überhaupt keine Stromzufuhr mehr stattfindet und sich das angeschlossene Gerät nicht mehr einschalten lässt, kann die Ursache in einem kaputten Netzteil zu finden sein. Auch eigenständige spontane Neustarts können damit einhergehen. Es ist außerdem möglich, dass es sich nur um einen Teilausfall handelt. Dabei würde es dann zu hörbaren Geräuschen kommen, die beispielsweise vom Kühler kommen. Nicht zuletzt kann auch anhand eines einfachen Knistern-Geräusches ein etwaiger oder baldiger Defekt an der IT-Hardware ausfindig gemacht werden. Kommt es bei längerfristiger Inbetriebnahme zudem zu einer spürbaren Überhitzung des Netzteils, ist es ebenfalls denkbar, dass es bald zu irreparablen Schäden kommt.

Wie sollte man vorgehen, wenn man ein defektes Netzteil identifiziert hat?

Konnte ein Defekt am Netzteil lokalisiert werden, sollten umgehend die notwendigen Schritte eingeleitet werden, um die Gefahrensituationen zu entschärfen. In der Regel bleibt dann nichts anderes übrig, als es zu ersetzen. Handelt es sich noch um einen Garantiefall, sollte diese selbstverständlich in Anspruch genommen werden. Insofern das nicht der Fall ist, hat der Nutzer verschiedene Möglichkeiten. Es ist jedoch zwingend davon abzuraten, hier selbst Hand anzulegen, da sich stets eine Restspannung im Netzteil befinden kann. Das Öffnen des Netzteils sollte also ausschließlich Fachleuten überlassen werden. Vom potenziellen Verletzungsrisiko abgesehen sind Beschädigungen im oder am Netzteil nur schwer zu erkennen, sodass sich hier sogar Experten oft schwertun. Bei einem Defekt sollte also bestenfalls ein Austausch stattfinden, der von einem professionellen Experten übernommen wird.

Fazit

Einen Defekt am Netzteil zu lokalisieren, ist nicht ganz einfach, sodass Nutzer im Zweifelsfall immer einen Experten zu Rate ziehen sollten. Ein defektes Netzteil kann schnell zur Gefahr werden, sodass potentielle Mängel umgehend behoben werden sollten.

Vorsicht, Strom! Defekte Netzteile als Risiko bei IT-Hardware

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.