Im Handel stehen unzählige Drucker zur Verfügung, die allesamt mit modernen technischen Features ausgestattet sind. Allerdings benötigen Profis zwangsläufig einen besonders hochwertigen Drucker, der selbst in Extremsituationen höchsten Anforderungen gerecht werden kann. Aber woran kann man eigentlich einen Drucker für den Profi-Einsatz erkennen? Wir fassen zusammen.

Günstige Drucker gibt es wie Sand am Meer, aber Profis benötigen hochwertige Drucker

Wer sich auf die Suche nach einem neuen Drucker macht, trifft im Handel auf eine große Preisspanne und eine vielfältige Auswahl. Vor allem günstige Drucker, bei denen die Hersteller den Preis durch den Verkauf von Druckerzubehör amortisieren, werden in vielen Varianten und Ausführungen angeboten. Für die Verbraucher ist es deshalb nicht gerade leicht, sich für ein passendes Gerät zu entscheiden. Doch während für die private Nutzung ein günstiger Drucker mit guter Druckqualität in den meisten Fällen ausreicht, benötigen Profis ein Gerät, was auch im Hinblick auf die Druckgeschwindigkeit überzeugt, damit sich auch ein großes Druckvolumen problemlos bewältigen lässt. Zudem gibt es noch weitere Aspekte, die ein Profi-Drucker erfüllen muss und die maßgeblich die Kaufentscheidung des Nutzers beeinflussen sollten.

Woran erkennt man hochwertige Drucker für den Profi-Einsatz?

1. Multifunktionelle Features

Ein professioneller Netzwerkdrucker bietet die Möglichkeit, direkt per LAN oder WLAN an das Netzwerk angebunden zu werden. Damit kann der Anwender bequem und einfach Druckertreiber installieren und flexibel auf das jeweilige Gerät zugreifen. Ausdrucke lassen sich dann schnell und einfach erstellen, sobald der Drucker angebunden ist. Wenn es sich bei dem Gerät um einen Multifunktionsdrucker handelt, kann der Nutzer damit auch Scans und Kopien erstellen und diese beispielsweise direkt per Mail oder Fax versenden. Zudem lassen sich in professionellen Geräten auch Schaltflächen festlegen, mit denen ein Scanauftrag direkt in den jeweiligen Ordner im Netzwerk abgelegt wird. Es kann sich dabei um ein NAS, Intranet oder auch um den PC eines speziellen Anwenders handeln.

2. Kosten sparen durch professionelles Drucken im Netzwerk

Professionelle Geräte können zudem besser drucken. Die Einstellungen des Gerätes erlauben äußerst granulare Konfigurationsmöglichkeiten. In den meisten Fällen erhält der Nutzer neben umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten am Gerät selbst auch professionelle Treiber zur Nutzung des Druckers. Damit lassen sich dann zahlreiche individuelle Einstellungen vornehmen, mit denen sich letzten Endes auch die Druckkosten reduzieren lassen.

3. Hohe Sicherheit beim Profi-Drucker

Auch die Sicherheit spielt bei professionellen Druckern eine elementare Rolle. Bei den meisten Geräten kann der Nutzer Sicherheitseinstellungen und Filter definieren und damit festlegen, welche Rechner auf die Druckerfunktion zugreifen können. Zudem kann ein professioneller Netzwerkdrucker ein PDF-Dokument mit Zertifikaten signieren, sodass beim Versenden von PDFs nahezu jeder sicherheitsrelevante Aspekt erfüllt wird. Ein guter Drucker bietet hier, neben persönlichen Verzeichnissen, auch die Möglichkeit, Anwendern die Rechte auf Basis ihrer Anmeldung am Computer zu erteilen. Auf diesem Weg lassen sich durch zahlreiche Optionen die Einstellungen am Gerät vor Änderungen schützen.

4. Energie sparen

Da ein Profi-Drucker einen Großteil des Tages in Betrieb genommen werden muss, ist auch der Energieverbrauch ein wichtiger Aspekt. Beim Kauf eines solchen Gerätes ist darauf zu achten, dass mehrere Optionen für die Einstellung der Energieoption zur Verfügung stehen. Zudem sollte sich das Gerät nach einer bestimmten Zeit automatisch selbst ausschalten. Dies kann zwar in der Regel auch mit einer herkömmlichen Schaltuhr bewerkstelligt werden, allerdings steht der Drucker dann nicht sofort zur Verfügung, wenn der Nutzer ihn benötigt. Kann der Drucker hingegen seine Einstellungen selbst verwalten kann, schaltet er sich umgehend bei Bedarf wieder ein.

5. Professionelle Drucker mit sparsamen Verbrauch

Professionelle Drucker überzeugen zudem auch mit einer gewissen Sparsamkeit im Umgang mit den Verbrauchsmaterialien wie Druckerpatronen bzw. Toner. Profis sollten darauf achten, dass der Drucker bestenfalls über getrennte Farbpatronen verfügt, denn werden bei Farbdrucken einige Farben häufiger benötigt als die anderen, müssen nur die entsprechend leeren Druckerpatronen ausgetauscht werden. Ein Wechsel der kompletten Farbpatronen ist so dann nicht nötig. Außerdem sollte der Drucker bestenfalls über eine Duplexdruck-Funktionen verfügen, sodass das Papier doppelseitig bedruckt und damit eingespart werden kann.

6. Garantie- und Serviceleistungen

Nicht zuletzt gilt es, auch den Serviceleistungen beim Kauf eines Profi-Druckers Beachtung zukommen zu lassen. Vor allem bekannte und renommierte Hersteller wie etwa HP, Epson, Canon, Xerox oder Dell bieten in der Regel einen umfangreichen Garantieservice speziell für Unternehmen, Profis und Vieldrucker.

Kurze Zusammenfassung

Profis sollten bestenfalls den Kauf eines professionellen Multifunktionsgerätes ins Auge fassen, denn diese bieten beim häufigen Drucken einen echten Mehrwert. Deren stabile Arbeits- und Funktionsweise sowie die hohe Sicherheit sind enorme Vorteile, von denen Vieldrucker und Profis profitieren.

Profi-Drucker: Daran erkennt man hochwertige Drucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.