Druckerpapier richtig lagern – Worauf kommt es wirklich an?

 

Um bei der Bestellung von Druckerpapier zu sparen, werden häufig größere Mengen geordert – was es allerdings erforderlich macht, dass Papier auch korrekt zu lagern. Denn unterlaufen hier Fehler, ist das Kopierpapier schnell wellig und nahezu unbrauchbar – was wiederum zu schlechteren Druckergebnissen führt. Zudem sollen womöglich wichtige Geschäftsbriefe natürlich nicht den Eindruck erwecken, als wären diese im Unternehmen nachlässig behandelt worden. Worauf es bei der Lagerung von Kopier- und Druckerpapier ankommt, erklärt dieser Artikel.

Warum ist die richtige Lagerung von Druckerpapieren so wichtig?

Werden die Papierstapel falsch gelagert, bestehen grundsätzlich zwei typische Risiken: Bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit kommt es zu einem verschlechterten Druckbild und es bilden sich leichte Wellen. Abgesehen davon, dass diese Wellenbildung dem späteren Dokument schon optisch schadet, wird dadurch auch ein Papierstau im Drucker begünstigt. Außerdem haftet die Druckertinte schlechter am Papier oder kann sich später wieder lösen. Die zweite Problematik besteht darin, dass die Papiere geknickt werden. Auch hier kann es bei größeren Papierstapeln dazu kommen, dass die Produkte komplett unbrauchbar werden und sich nicht mehr ohne weiteres bedrucken lassen. Wurden die Papierstapel über einen längeren Zeitraum einer Verformung ausgesetzt, bildet sie sich nicht einfach wieder zurück.

Worauf sollte im Sinne einer korrekten Lagerung geachtet werden?

Aus den Risiken der falschen Lagerung ergibt sich im Umkehrschluss, wie die Papiervorräte richtig gelagert werden sollte. Die Luftfeuchtigkeit der Räumlichkeiten sollte möglichst gering ausfallen. Eine normale relative Feuchte um 50 % ist allerdings ausreichend. Nur bei un- oder schlecht beheizten Räumen kann es sinnvoll und notwendig werden, mit sogenannten Entfeuchtern für ein verbessertes Raumklima zu sorgen. Eine Lagerung bei einer Zimmertemperatur um 20 °C ist ideal, weil sich dann üblicherweise auch die optimale Luftfeuchtigkeit einstellt. Prinzipiell ist auch eine etwas niedrigere Temperatur unproblematisch; auf das Heizen von ansonsten ungenutzten Lagerräumen kann also womöglich verzichtet werden. Eine größere Hitze sowie eine UV-Einstrahlung sollten allerdings ebenso vermieden werden.

Worauf kommt es bei der Nutzung der Druckerpapiere an?

Probleme beim Drucken können sich auch ergeben, wenn es einen großen Temperaturunterschied zwischen dem Druckerpapier und dem Drucker gibt. Aus diesem Grund kann es ratsam sein, die Papierstapel direkt neben dem Drucker zu lagern. Dadurch wird sichergestellt, dass sowohl die Temperatur als auch die Feuchtigkeit des Raumes angenommen wird, indem es später auch bedruckt wird. Im Ergebnis wird dadurch das Risiko reduziert, dass sich das Druckergebnis nachträglich noch zum schlechteren verändert. Beim Drucken sollte weiterhin noch beachtet werden, dass auch konventionelles Druckerpapier über zwei unterschiedliche Seiten verfügen – eine Seite ist dabei glatter als die andere. Die glatte Seite ist besser zum Bedrucken geeignet, was ein richtiges Einlegen des Papiers notwendig macht. Ein Pfeil kennzeichnet auf der Verpackung, wie der Papierstapel in den Drucker eingelegt werden muss.

Warum und wie sollte eine statische Aufladung verhindert werden?

Ein weiteres Thema, welches häufig unbeachtet bleibt, ist die statische Aufladung der Papierstapel. Eine solche Aufladung sorgt dafür, dass der Drucker womöglich Schwierigkeiten bekommen kann, die einzelnen Blätter korrekt einzuziehen. Die Aufladung sorgt dafür, dass die Papiere quasi „aneinanderkleben“. Aus diesem Grund sollte eine sichere Entladung durchgeführt werden, indem der Papierstapel einmal mit dem Daumen ordentlich aufgefächert wird. Dies ist häufig sogar die einfachste und effektivste Methode.

Unser Fazit

Es zeigt sich also: Bei der Lagerung und Nutzung von Druckerpapier müssen einige Aspekte beachtet werden. Darüber hinaus sollte beim Kauf ebenso wie bei Druckerpatronen oder einem Druckertoner auf Qualität geachtet werden. Online-Anbieter wie „HD-Toner“ bieten hier günstiges und trotzdem professionelles Druckerzubehör für optimale Druckergebnisse – überzeugen Sie sich selbst!

Mit gut gelagerten Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

 

Druckerpapier richtig lagern – Worauf kommt es wirklich an?

Ein Gedanke zu „Druckerpapier richtig lagern – Worauf kommt es wirklich an?

  • 10. November 2017 um 8:25
    Permalink

    Danke für diesen tollen Blog. Dieser Artikel war sehr hilfreich für mich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.