DYE-Tinte vs. Pigment-Tinte – was sind die Unterschiede?

 

Wer sich im Bereich der Druckertinten umsieht, wird schnell auf viele verschiedene Bezeichnungen treffen, die sich je nach Hersteller stark voneinander unterscheiden. Ein analytischer Blick auf die Zusammensetzung offenbart jedoch, dass es sich bei den meisten Bezeichnungen lediglich um verwirrende Wortschöpfungen handelt, die im Endeffekt nur eine von zwei Tintenarten bezeichnen. Doch wo liegt jetzt eigentlich genau der Unterschied begründet?

Warum herrscht auf dem Markt so eine große Vielfalt an Tintenbezeichnungen?

Egal ob Claria, Chromalife, Vivera & Co: Im Sektor der Druckertinten scheint auf den ersten Blick jeder Hersteller seine eigene Tintenkreation anzubieten. Blickt man jedoch hinter die Fassade so zeigt sich, dass die kreativen Eigennamen entweder DYE- oder Pigment-Tinte bezeichnen. Beispielsweise handelt es sich bei Lucia Druckertinte von Canon um Pigment-Tinte, während Claria Druckertinte von Epson DYE-Tinten ist. Der Grund für die eigenwilligen Bezeichnungen hat dabei vor allem marketingtechnische Gründe. So bewirken die Eigennamen, dass Verbraucher zu einer der teuren Originaltinten greifen, da sie denken, dass andere Produkte mit abweichender Bezeichnung nicht mit dem eigenen Gerät kompatibel sind – was aber nicht stimmt.

Druckertinte: Was ist der Unterschied zwischen DYE- und Pigment-Tinte?

Währen es sich bei DYE-Tinte um eine Flüssigkeit handelt die mit Farbstoffen eingefärbt ist, sorgen bei Pigment-Tinten schwebende Farbpigmente für die Farbgebung. Grundsätzlich ist es wichtig, dass bei Druckerpatronen immer derselbe Typ benutzt wird, wie sie vom Hersteller vorgegeben. Wird zum Beispiel in eine für Pigment-Tinte ausgelegte Patrone DYE-Tinte eingeführt, kann es unter Umständen zu Problemen kommen. Vor allem Hersteller von besonders billigen Druckerpatronen verwenden nicht selten minderwertige DYE-Tinte.

Welche Vor- und Nachteile existieren bei DYE-Tinte?

DYE-Tinte erweist sich insbesondere dann als gute Lösung, wenn man mit dem Tintenstrahldrucker vorwiegend Grafiken und Fotos ausdrucken möchte. So überzeugen DYE-Tinten durch ihre brillante Farbwiedergabe, welche durch die homogene Verteilung der Farbstoffmoleküle hervorgerufen wird. Ein Nachteil ist die Tatsache, dass DYE-Tinten wesentlich stärker zum Schmieren neigen als Pigment-Tinten. Weiterhin weisen DYE-Tinten eine etwas schlechtere Lichtbeständigkeit auf.

Was sind die Stärken und Schwächen von Pigment-Tinten?

Pigment-Tinten sind deutlich resistenter gegenüber Verschmierungen als DYE-Tinten und überzeugen allgemein durch ein scharfes Druckbild. Diese Eigenschaften machen Pigment-Tinten vor allem für den Ausdruck von Texten zu einer hervorragenden Lösung. Ein Nachteil ist, dass die Brillanz und Farbwiedergabe bei Pigment-Tinten deutlich schwächer ausfällt als bei vergleichbaren DYE-Tinten. Es sollte unbedingt vermieden werden, Pigment-Tinte in Druckerpatronen zu füllen, die nicht für diesen Tintentyp ausgelegt sind. Bei Missachtung kann es schnell passieren, dass der Druckkopf durch die beinhalteten Pigmente verstopft. Aus diesem Grund sollten Nutzer vor dem Kauf genauestens darauf achten, ob das entsprechende Nachfüllset zum Druckertinte nachfüllen auch tatsächlich mit dem eigenen Drucker kompatibel ist.

Worin liegt der Unterschied zwischen gewöhnlichen Tinten und speziellen Textschwarz-Patronen?

Neben DYE- und Pigment-Tinten existieren für Druckgeräte wie etwa Multifunktionsdrucker ebenfalls separate Tinten mit der Bezeichnung „Textschwarz“. Tinten dieser Art werden unter anderem vom Hersteller Canon angeboten und vereinen die Stärken beider Tintentypen zu einer wirkungsvollen Hybridtinte. So überzeugen Textschwarz-Tinten beim Drucken von Texten durch eine saubere Darstellung, während bei Fotos und Grafiken die Farben kräftig bleiben.

DYE-Tinte vs. Pigment-Tinte im Fazit:

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich sehr deutlich, dass beide Tintenarten individuelle Vor- und Nachteile aufweisen, sodass sich hier keine generelle Kaufempfehlung formulieren lässt. Grundsätzlich sollte der Tintentyp immer vom jeweiligen Anwendungszweck abhängig gemacht werden. Wer zum Beispiel hauptsächlich Fotos druckt, ist mit DYE-Tinte besser beraten, während bei Textausdrucken Verbraucher mit Pigment-Tinte eine optimale Wahl treffen. Spezielles Textschwarz stellt in diesem Zusammenhang einen wirkungsvollen Kompromiss zwischen beiden Tintenarten dar.

 

Mit gut pigmentierten Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

DYE-Tinte vs. Pigment-Tinte – was sind die Unterschiede?

Ein Gedanke zu „DYE-Tinte vs. Pigment-Tinte – was sind die Unterschiede?

  • 16. Oktober 2017 um 14:11
    Permalink

    Servus!

    Eine kurze Frage: Wofür steht „DYE“ oder hat es eine spezielle Bedeutung?

    Gruß, Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.