Grafikkarten kaufen und einbauen: Worauf kommt es bei der Wahl und dem Einbau an?

 

Grafikkarten steuern die Grafikausgabe des Rechners und gehören deshalb mitunter zu den wichtigsten Bauteilen eines PCs. Vor allem die modernen und professionellen Modelle werden immer beliebter, denn sie sind für zahlreiche Anwendungszwecke geeignet. Aber auf welche technischen Details sollten Nutzer beim Kauf achten und welche Aspekte müssen beim Einbau einer Grafikkarte beachtet werden?

Warum werden professionelle Grafikkarten immer gefragter?

Die Grafikkarte wird von dem Prozessor mit Daten versorgt und kann auf Basis dessen dann das Bild erzeugen, was auf dem Monitor wiedergegeben wird. Die Grafikkarte muss umso leistungsstärker sein, je aufwendiger die Bilder sind, die dargestellt werden sollen. Vor allem, wenn der PC zum Spielen in HD-Qualität genutzt wird, muss in der Regel eine separate, eigenständige Grafikkarte einbauen, denn die bereits integrierten Modelle sind in den meisten Fällen zu leistungsschwach, insofern es sich nicht explizit um einen Gamer-PC handelt. Um aktuelle Spiele flüssig und detailliert darstellen tu können, ist dann zwangsläufig eine eigenständige Grafikkarte nötig. Aber auch in Unternehmen, in denen besonders aufwendige Grafiken und Bilder dargestellt werden müssen, werden hochwertige Grafikkarten immer wichtiger.

Für welche Anwendungszwecke werden professionelle Grafikkarten benötigt?

Neben der Tatsache, dass sich moderne Spiele nur mit einer aktuellen und leistungsfähigen Grafikkarte ruckelfrei spielen und wiedergeben lassen, müssen auch Unternehmen zwangsläufig auf ein professionelles Modell zurückgreifen. So sind die leistungsfähigen Grafikkarten für den Profieinsatz unter anderem für Detailgenauigkeit und höchste Qualität optimiert. Somit lassen sich beispielsweise technischen Simulationen, Videobearbeitungen oder CAD-Berechnungen im Maschinenbau optimal durchführen.

Auf welche technischen Details sollte man beim Kauf einer Grafikkarte achten?

Wer eine neue Grafikkarte anschaffen möchte, sollte sich zuerst über die benötigte Leistung informieren. Bestenfalls können den Systemanforderungen der Programme oder Spiele entnommen werden, nach welchen Modellen der Nutzer Ausschau halten sollte. So geben einige Games beispielsweise an, dass ein Arbeitsspeicher von mindestens 1 GB vorhanden sein sollte, besser noch 2 oder mehr. Zudem sind in den meisten Systemanforderungen auch konkrete Modellempfehlungen angegeben. Aktuelle Grafikkarten haben generell mindestens 4 GB Arbeitsspeicher. Wer einen 4K-Monitor nutzt, darf auch gerne 8 GB oder mehr verwenden. Wie leistungsstark die verschiedenen Grafikkarten sind, lässt sich anhand des Produktnamens erkennen. Allerdings sind neuere Modelle nicht zwangsläufig schneller als ihre Vorgänger denn häufig wird viel mehr die Energieeffizienz der Grafikkarte optimiert.

Worauf sollte man unbedingt beim Einbau einer neuen Grafikkarte achten?

Bevor die neue Grafikkarte samt Treiber zum Einsatz kommt, sollten zuerst die alten Treiber deinstalliert und die alte Grafikkarte entfernt werden. Bevor die Grafikkarte aus dem PC entfernt wird, sollte unbedingt der Netzstecker gezogen werden, um keinen Stromschlag zu bekommen. Die Grafikkarte ist an der Rückseite mit einer kleinen Schraube am Computergehäuse befestigt. Diese muss zuerst mit einem kleinen Schraubendreher entfernt werden. Zudem wird die Karte noch mit einem kleinen Hebel im Slot festgehalten, der sich am hinteren Ende des Steckplatzes befindet. Dieser lässt sich durch leichtes Drücken lösen. Anschließend kann die alte Grafikkarte problemlos aus dem Gehäuse entnommen werden und das neue Modell nimmt deren Platz ein. Nachdem die Grafikkarte auf ihre Funktion geprüft wurde, muss der nötige Treiber auf dem Computer installiert werden, um eine zuverlässige Funktion gewährleistet zu bekommen.

Kurzes Fazit

Die Grafikkarte des PCs sorgt dafür, dass die Bilder auf dem Monitor wiedergegeben werden können. Ohne eine leistungsfähige Grafikkarte können viele moderne Programme nicht gesteuert werden und auch zahlreiche PC-Spiele lassen sich nicht ruckelfrei wiedergeben. Um ein passendes Modell für die eigenen Bedürfnisse zu finden, müssen Verbraucher in erster Linie die benötigte Leistung im Vorfeld ermitteln.

 

Grafikkarten kaufen und einbauen: Worauf kommt es bei der Wahl und dem Einbau an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.