Router kaufen: Worauf sollte man beim Kauf achten?

 

Wer sich einen neuen Router zulegen möchte, sollte beim Kauf einige wichtige Aspekte beachten. Aber was genau ist eigentlich ein WLAN-Router und warum ist dieses Gerät so wichtig für eine schnelle und zuverlässige Verbindung mit dem Internet? Wie findet man den richtigen Router und welche Funktion hat in diesem Zusammenhang ein Repeater?

Was sind WLAN-Router und warum sind diese so wichtig für die Internetnutzung?

Ein Router, der oft auch als Netzwerkrouter bezeichnet wird, ist gemeinsam mit dem Modem notwendig, damit der Nutzer eine Verbindung zum Internet aufbauen kann. Der Router erhält dabei die vom Modem übersetzten und vom Internetprovider eingespeisten Daten, damit diese als aktives Internetsignal an die anderen Endgeräte weitergeleitet werden. Dies funktioniert per LAN-Kabel oder via WLAN. Zudem lässt sich mithilfe des Routers auch ein lokales Netzwerk aufbauen, damit die Daten via VPN auch an andere Geräte innerhalb des Netzwerkes gesendet werden können. Als Schnittstelle zwischen dem Internet und dem eigenen Netzwerk fungiert der Router so als Übermittler für die anderen Endgeräte, wie zum Beispiel PC, Notebook oder Smartphone.

Warum ist die Wahl des richtigen Routers so wichtig und worauf sollte man bei der Gerätewahl technisch achten?

Vor dem Kauf eines neuen Routers sollten Interessenten einige Fragen klären: Wie viele Familienmitglieder möchten gleichzeitig WLAN nutzen? Wie weit muss die WLAN-Verbindung reichen und wie viel Wert wird auf eine gute Qualität beim Telefonieren gelegt? Wer hier zunächst unschlüssig ist, sollte sich vor der Wahl unbedingt von einem Fachmann beraten lassen. In jedem Fall ist es wichtig, dass der Router WLAN unterstützt, denn nur so kann eine kabellose Verbindung zum Internet aufgebaut werden. Zudem sollte das Modell möglichst einen modernen Frequenz-Standard erfüllen. Als ideal in Sachen Geschwindigkeit entpuppt sich hier ein Router mit WLAN AC- sowie WLAN-Dualband-Unterstützung (2,4 und 5 GHz). Weitere Zusatzfunktionen sind beispielsweise die Möglichkeit, unter anderem Drucker, Netzwerk-Festplatten oder USB-Sticks anzuschließen. Nicht zuletzt muss der Router auch wichtige Sicherheitsstandards erfüllen. So findet mittlerweile in den meisten WLANs eine moderne Verschlüsselung mit sicherem WPA2 (Wi-Fi Protected Access 2) statt.

Was versteht man unter einem “Repeater” im Zusammenhang mit WLAN und welche Vorteile bringt dieser?

Für die meisten Wohnungen ist WLAN ebenso essenziell, wie für einen Großteil der Büros. Egal ob Fernseher, Laptops, Smartphones oder Tablets, nur selten können Kabel sinnvoll überall verlegt werden. Demnach ist es umso wichtiger, dass es in den verschiedenen Räumlichkeiten eine vernünftige Abdeckung mit WLAN gibt. Ein WLAN-Repeater kann überall dort eingesetzt werden, wo ein zu schwaches WLAN-Signal vorherrscht, um dieses zu verstärken. Sie sind einfach nachzukaufen, werden einfach in einer Steckdose platziert und können mehrere Zimmer ohne großen Aufwand mit einer Verbindung versorgen. Insofern ein Repeater nicht ausreicht, können sogar mehrere Geräte zeitgleich verwendet werden. Ein besonderer Vorteil ist die leichte Konfiguration, denn in fast allen Fällen koppelt sich ein solches Gerät durch das Drücken der WPS-Taste mit dem Router automatisch. Auch die Anschaffungskosten sind mit rund 50 Euro überschaubar.

Warum sind regelmäßige Updates bei Routern wichtig für die Sicherheit und wie erfolgen diese Updates in der Regel?

Aktive Hersteller beheben auch nach dem Verkauf der modernsten Router-Modelle noch regelmäßig Sicherheitslücken und Schwachstellen mit Updates. In vielen Fällen geht es dabei um äußerst kritische Aspekte, wie beispielsweise um die Behebung eines Fehlers in der WLAN-Verschlüsselung oder auch um das Abdichten unerwünschter Zugangsmöglichkeiten zu der Konfiguration des Routers. Es ist deshalb überaus wichtig, die Router-Software regelmäßig durch aktuelle Updates auf den neuesten Stand zu bringen. In der Router-Verwaltung hat der Nutzer die Möglichkeit, sich die bereits installierten Versionen anzeigen zu lassen bzw. auf Aktualisierungen zu prüfen. Im Internet lässt sich dann das benötigte Update zum Download ausfindig machen. Die meisten WLAN-Router verfügen über eine Einstellungsmöglichkeit, die eine automatische Update-Installation erlaubt. Dies ist in den meisten Fällen die sicherste und einfachste Option.

Ein paar Worte zum Schluss

Ein WLAN-Router wird immer dann benötigt, wenn eine kabellose Verbindung zum Internet aufgebaut werden soll. Sowohl in privaten Haushalten als auch im unternehmerischen Bereich ist es überaus wichtig, mögliche Sicherheitslücken durch aktuelle Updates zu schließen.

 

Router kaufen: Worauf sollte man beim Kauf achten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.