Drucker entsorgen – Was tun, wenn der Alte ausgedient hat?

Wohin mit alten Druckern und Druckerzubehör? Fast jeder hat sich wohl schon einmal diese Frage gestellt. Immerhin gehören Computer und Co. heute in jeden Haushalt und sie werden regelmäßig dem aktuellen Stand der Technik angepasst. 60 Millionen Druckerpatronen und Toner gehen in Deutschland pro Jahr über den Ladentisch und auch hier wird irgendwann die fachgerechte Entsorgung fällig. Es gibt verschiedene Wege, die alten Geräte und das Zubehör loszuwerden. Eines vorweg: Sie gehören nicht in den Hausmüll!

Ankauf von Hardware nutzen

Diverse Hardware, ausdrücklich auch Drucker, wird von verschiedenen Dienstleistern (auch im Internet) aufgekauft. Allerdings gibt es hier einige Einschränkungen. Reich werden ist mit alten Druckern kaum möglich. Aufkaufpreise bewegen sich um die 0,15 bis 0,20 Euro pro Kilogramm. Zudem wird oft lediglich die Hardware gewerblicher Verbraucher abgenommen, da hier oft größere Mengen erworben werden können. Mitunter bieten die Käufer alter Hardware sogar an, diese vor Ort abzubauen und auszubringen. Einige Anbieter und Internetportale kaufen alte Drucker direkt auf. Hier kommt es darauf an, welche Qualität das Gerät noch hat und um welchen Hersteller es sich dabei handelt. Hier sind höhere Preise zu erreichen. Je nach Typ und Zustand können bis zu 10,00 Euro für den alten Drucker erzielt werden. In einigen Fällen kann sich hier sogar der Versand per Paket lohnen.

Alte Geräte sinnvoll weitergeben

Oft ist es so, dass ein neuer Drucker gekauft wird, obwohl der alte noch recht gut funktioniert. Mit einer genauen Beschreibung könnte das gebrauchte Modell dann über Internetauktionshäuser oder Zeitungsanzeigen angeboten werden. Wichtig ist eine wahrheitsgetreue und genaue Beschreibung des Gerätezustandes. Manche Käufer benötigen vielleicht nur Ersatzteile und freuen sich über ein preiswertes Angebot. Das örtliche Fachgeschäft, welches Computer repariert, verwertet ebenfalls Altgeräte. Auch soziale Einrichtungen nehmen häufig gerne alte Drucker an, sofern diese noch funktionstüchtig sind und weiter genutzt werden können. Die Alternative: Werkstätten für Menschen mit Behinderung lassen die Angestellten die alte Technik demontieren und entsorgen. Für die Menschen in diesen betreuten Werkstätten ist das eine sinnvolle und interessante Beschäftigung, die ihnen Anerkennung gibt und zusätzliche Einkünfte ermöglicht.

Wertstoffhöfe nehmen fast alles an

Soll es schnell gehen, dann ist der Weg auf den regionalen Wertstoffhof immer richtig. Bei vielen Kommunen ist ein bestimmter Anteil an Technikmüll sowieso in den Müllgebühren enthalten und muss nicht zusätzlich bezahlt werden. Ähnlich verhält es sich bei Abfallentsorgungsgesellschaften. Haushaltübliche Mengen sind in der Regel kostenfrei. Sogar einige Hersteller nehmen in vielen Fällen die alten Drucker wieder ohne Kosten zurück. Es ist gut, diese Angelegenheit schon beim Drucker kaufen zu klären. Im Fachgeschäft wird sie auf jeden Fall richtig beantwortet. Ein Großteil der Elektrofachmärkte und -fachgeschäfte nimmt sogar die bei ihnen gekauften Drucker ohne Probleme wieder zurück, sofern man sich dort für einen neuen Drucker entscheidet. Der Service für die Kunden ist allerdings freiwillig. Eine Vorabanfrage über die Internetseiten der Händler erspart unnötige Wege ins Geschäft, denn es wird nicht unbedingt alles angenommen.

Unser Fazit
Drucker und Druckerzubehör zu entsorgen ist inzwischen kein Problem mehr. Man sollte die Art und Weise wählen, die für den eigenen Bedarf gut passt. Der einfachste Weg ist der zum Wertstoffhof, viele Hersteller nehmen ihre Produkte wieder zurück. Natürlich ist es möglich, Geld mit den alten Geräten zu verdienen. Spitzenpreise sind hier allerdings nicht zu erwarten. Vor allem größere Mengen sind ein wenig lohnenswert. Uns liegt insbesondere der Umweltaspekt auf dem Herzen – daher: Bitte werfen Sie die alten Drucker nicht in den Hausmüll, sondern entsorgen Sie ihn stets fachgerecht!

Mit druckfrischen Grüße
Ihr HD-Toner Team 😉
http://www.hd-toner.de

 

Drucker entsorgen – Was tun, wenn der Alte ausgedient hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *