Fehlermeldung: Tintenauffangbehälter voll – Was kann man dagegen tun?

 

Druckfehler sind in der Praxis leider keine Seltenheit und treiben tagtäglich tausende Nutzer auf der ganzen Welt in die Verzweiflung. Neben den Tintenpatronen sind auch die Tintenauffangbehälter eine häufige Fehlerquelle. Doch was können Nutzer eigentlich unternehmen, wenn der eigene Drucker aufgrund eines vollen Auffangbehälters streikt?

Warum kommt es gerade bei Tintenstrahldruckern immer wieder zu Problemen?

Viele kennen die Situation: Man will nur noch kurz ein wichtiges Dokument ausdrucken, doch statt dem fertigen Schriftstück spuckt der Drucker nur einen Fehlercode aus. Während in den meisten Fällen lediglich die Druckerpatronen ausgetauscht werden müssen, kann die Fehlermeldung „Auffangbehälter voll““ bei vielen Nutzer zu fragenden Gesichtern führen. So wissen viele in diesem Fall gar nicht genau, was mit dieser Fehlerbeschreibung überhaupt gemeint ist. Die Auflösung: Im Inneren von Tintenstrahldruckern befindet sich ein Auffangbehälter, der mit saugfähigen Schwämmen ausgestattet ist. Die Schwämme saugen im Betrieb überschüssige Druckertinte auf, welche bei der Reinigung des Druckkopfes und auch bei normalen Druckvorgängen durch die Düsen gepresst wird. Bei regelmäßiger Durchführung der geräteeigenen Reinigungsfunktion kann es passieren, dass der Behälter mit der Zeit schnell voll ist. Allerdings ist dies nicht immer der Fall, da häufig auch ein Fehler angezeigt wird, obwohl der Auffangbehälter gar nicht wirklich voll ist.

Wieso ist der Fehler nicht immer eindeutig?

Zahlreiche Nutzer gehen davon aus, dass im Inneren des Auffangbehälters ein spezieller Sensor sitzt, welcher den Füllstand aktiv misst. Trotz ihrer hohen Plausibilität ist diese Annahme leider falsch, da bei fast allen Geräten ein Zählwerk diesen Prozess überwacht. So meldet das Zählwerk nach einer gewissen Anzahl an Reinigungsvorgängen, dass der Tintenauffangbehälter voll ist. Da die Hersteller bei der maximalen Anzahl der Durchgänge allerdings große Reserven einplanen, entspricht die Fehlermeldung bei Tintenauffangbehältern häufig nicht der Realität. In vielen Fällen kann der Drucker noch sehr lange weiter betrieben werden, bis der Behälter wirklich gefüllt ist. Hier lohnt es sich also, den Zähler im Servicemodus zurückzusetzen.

Was können Nutzer unternehmen, wenn die Fehlermeldung auftaucht?

Um den Zähler des Tintenauffangbehälters auf Null zu setzen, ist ein Zugriff auf das interne Servicemenü des entsprechenden Gerätes notwendig. Bei den meisten Druckern muss für diesen Zweck eine spezielle Tastenfolge auf dem Gerät gedrückt werden. Die Kombination der Tasten ist nicht einheitlich und variiert von Hersteller zu Hersteller. Bei Druckern der Pixma-Reihe des Herstellers Canon muss zum Beispiel erst die Resume-Taste gehalten und anschließend die Power-Taste gedrückt werden. Durch diese Kombination gelangt der Nutzer in den Servicemodus. Danach wird die Resume-Taste losgelassen und kurz darauf wieder zwei bzw. fünfmal hintereinander betätigt. Diese Eingabe gibt den Befehl für das Zurücksetzen. Mit einem erneuten Tastendruck auf die Resume- und anschließend auf die Power-Taste wird der Befehl bestätigt. Wie oft die Resume-Taste im Servicemenü gedrückt werden muss, hängt vom jeweiligen Drucker-Modell ab.

Zähler des Auffangbehälters zurücksetzen: So funktioniert’s bei Canon Pixma Druckern…

1: Das Gerät ausschalten und anschließend den Resume-Button halten
2: Mit einem anderen Finger wird nun die Powertaste gedrückt
3: Als nächstes wird die Resume-Taste losgelassen
4: Nach dem Loslassen muss zwei bzw. fünfmal hintereinander der Resume-Button erneut gedrückt werden
5: Sobald die LED-Anzeige von Orange auf Grün wechselt und umgekehrt, werden alle Tasten losgelassen.
6: Anschließend wird einmal die Resume- und einmal die Power-Taste betätigt.
7: Nun sollte der Drucker automatisch eine Infoseite ausgeben
8: Im letzten Schritt wird der Drucker einmal aus- und wieder eingeschaltet

Unser Fazit:

Wie sich zeigt, sollten Nutzer die Fehlermeldung beim Tintenauffangbehälter nicht immer wörtlich nehmen, da dieser häufig noch gar nicht voll ist. Stattdessen kann bereits ein simpler Ausflug in das Servicemenü den Fehler beheben.

Mit fehlerfreien Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

Fehlermeldung: Tintenauffangbehälter voll – Was kann man dagegen tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.