Etiketten selber drucken mit Word – So einfach gehts!

Microsoft Word bietet Nutzern die Möglichkeit eigene Etiketten zu gestalten und im Anschluss ganz einfach auszudrucken. Egal ob für Adressetiketten oder Produktkennzeichnungen – die Funktion des Etikettendrucks eignet sich sowohl für private als auch gewerbliche Verwendungszwecke und stellt eine interessante Alternative zu kommerziellen und kostenpflichtigen Druckereien dar.

Welche Vorteile bietet der Etikettendruck in Eigenregie?

Gegenüber der Beauftragung eines externen Anbieters bietet das eigenständige Etiketten drucken mit Word eine Reihe an Vorteilen. Ein wichtiger Punkt ist hier zum Beispiel der Zeitfaktor. So ist der Nutzer beim selbständigen Drucken nicht von langen Bearbeitungs- und Lieferzeiten einer Druckerei abhängig und kann bei Bedarf auch kurzfristig handeln. Dabei kommt hinzu, dass die Do-it-yourself-Variante des Etikettendrucks häufig mit einer deutlichen Kostenersparnis einhergeht, da sich der Preis zumeist lediglich aus den Betriebskosten wie Strom sowie Materialkosten wie Druckerpatronen bzw. Toner und Papier bzw. speziellem Etikettenpapier zusammensetzt.

Etiketten drucken für den privaten Bereich

Wer als Privatperson seine Etiketten selbständig druckt, profitiert neben zeitlichen und finanziellen Einsparung zudem von einer maximalen Flexibilität. Da im privaten Sektor die Anzahl an benötigten Etiketten in der Regel sehr übersichtlich ausfällt, lohnt sich das eigenständige Ausdrucken in besonderem Maße. Adressaufkleber drucken gehört hierbei zweifellos zu einem der häufigsten Anwendungszwecke. Doch auch das Ausdrucken von Etiketten für Hefter und Ordner ist eine nützliche Funktion für den privaten Gebrauch. Weiterhin eignet sich die spezielle Word-Funktion hervorragend dafür, die Ordnung im Haushalt zu erhalten. So können zum Beispiel Kartons und Aufbewahrungsboxen entsprechend ihrem Inhalt gekennzeichnet und beschriftet werden.

Etikettendruck mit Word für den geschäftlichen Bereich

Nicht nur für Privatpersonen ist es vorteilhaft Etiketten selbst gestalten zu können, sondern auch für Gewerbetreibende kann sich das eigenständige Drucken von Etiketten zeitlich und finanziell lohnen. Insbesondere für Unternehmer mit Kleinstproduktionen ist das Etiketten bedrucken in Eigenregie eine interessante Option. So können zum Beispiel Betreiber einer aufstrebenden Kleinstbrauerei ihre Flaschenetiketten oder Imkerei ihre Honiggläser schnell und einfach mit Word selbst herstellen. Selbiges gilt selbstverständlich auch für die Beschriftung mit Etiketten von anderen Produkten und Waren. Zudem kann auch das Adressetiketten drucken für den Versand von Mailings, Infopost und Marketingunterlagen im geschäftlichen Bereich ein guter Grund für den Etikettendruck sein. Ein weiteres Anwendungsgebiet im gewerblichen Sektor ist der Büro- und Lagerbereich, denn hier können selbst gedruckte Etiketten dabei helfen Regale, Ordner und Schubladen zu kennzeichnen und den Mitarbeitern so die Ordnung und Orientierung erleichtern.

Was wird benötigt, um Etiketten selber zu produzieren?

Um Etiketten bedrucken zu können, ist natürlich ein Drucker zwingend notwendig. Hier hat man jedoch die freie Wahl zwischen Tintenstrahl-, Laser- oder Nadeldrucker. Die Anzahl und Leistungsfähigkeit der Druckgeräte ist dabei von der geforderten Kapazität an Etiketten abhängig. Des Weiteren ist es hilfreich, spezielles Druckerpapier zu verwenden, das perforiert ist und eine Klebeseite besitzt. Auf diese Weise können die Etiketten nach dem Druck schnell voneinander getrennt und direkt verwendet werden. Für die Bearbeitung wird keine spezielle Etiketten-Software, sondern lediglich Microsoft Word benötigt, das in der Regel auf den meisten Systemen bereits installiert ist. Wer weniger Zeit mit der Gestaltung verbringen möchte, kann auch auf bestehende Etiketten-Vorlagen zurückgreifen, die den Arbeitsaufwand zusätzlich gering halten.

etiketten-drucken
Checkliste: Schritt für Schritt eigene Etiketten drucken mit Word

1. Sobald Computer und Drucker einsatzbereit sind, wird auf dem Desktop das Programm Microsoft Word – egal ob Version 2007, 2010, 2013 oder 2016 – geöffnet. Nun wird ein leeres Dokument erstellt und anschließend auf die Registerkarte „Sendungen“ geklickt.

2. Im zweiten Schritt wird in der Gruppe „Erstellen“ das Symbol „Etiketten“ ausgewählt, woraufhin sich das Dialogfenster „Umschläge und Etiketten“ öffnet. In älteren Word-Versionen kann das Symbol „Etiketten“ durch „Beschriftungen“ heißen.

3. Als nächstes wird im Dialogfenster der Reiter „Etiketten“ angewählt. Das Format kann hier unter dem Punkt „Optionen“ festgelegt werden.

4. Es öffnet sich das Fenster „Etiketten einrichten“ indem auch vorgefertigte Etiketten anhand ihrer Nummer beziehungsweise Hersteller und Modell ausgewählt werden können.

5. Nach der Festlegung des Designs wird angegeben, wie viele Etiketten benötigt werden. Hierbei kann entweder eine ganze Seite voller Etiketten gedruckt werden oder nur eine bestimmte Anzahl an Exemplaren.

6. Um das Etikett in Word zu übertragen, wird auf die Schaltfläche „Neues Dokument“ geklickt. Im nächsten Schritt können Formatierungen, wie beispielsweise Schriftfarbe und Schriftgröße, vorgenommen werden.

7. Mit der Tastenkombination „Strg + P“ kann abschließend der Druckvorgang eingeleitet werden. Das war es dann auch schon!

Das Fazit
Zusammengefasst ist das eigenständige Drucken von Etiketten für Privat- und Geschäftsleute eine lohnenswerte Angelegenheit, die nur wenig Equipment erfordert und in sieben einfachen Schritten von der Hand geht. In diesem Sinne nun viel Spaß beim Etiketten drucken!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
www.hd-toner.de

 

Etiketten selber drucken mit Word – So einfach gehts!

2 Gedanken zu „Etiketten selber drucken mit Word – So einfach gehts!

  • 16. November 2015 um 16:52
    Permalink

    Vielen Dank für das ausführliche Tutorial!
    Zwei Fragen habe ich noch:
    1. Bietet ihr auch solche fertigen Etiketten in eurem Shop an?
    2. Welche Office Version ist das 2010, 2013 oder 2016?
    Vielen Dank im Voraus.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.