Haltbarkeit von Druckerpatronen

Gibt es ein Haltbarkeitsdatum für Tintenpatronen? Da auf den meisten Patronen keins angegeben ist, stellen sich Anwender diese Frage oft erst gar nicht. Besonders im Büro, wo der Drucker ständig in Betrieb ist und die Tintenpatronen regelmäßig gewechselt werden. Anders sieht es z.B. im privaten Bereich aus, wo manchmal nur gelegentlich gedruckt wird und das Gerät auch mal längere Zeit still steht. Besonders, wenn auf Vorrat gekauft wurde, stellt sich hier schon eher die Frage: Wie lange sind Druckerpatronen ungeöffnet haltbar?

Sind Druckerpatronen lange haltbar?

Für die Haltbarkeit von Druckertinte besteht keine Kennzeichnungspflicht. Hersteller geben jedoch eine Garantie darauf, dass ihre Tinten mindestens zwei Jahre nutzbar sind. Hewlett-Packard (HP) garantiert eine fehlerfreie Funktionalität von bis zu 30 Monaten nach Herstellungsdatum (Garantie-Ende-Datum), KMP 24 Monate ab Kaufdatum. Diese Angaben beziehen sich jedoch ausschließlich auf die Druckqualität der Tinte wie beispielsweise die Farbsättigung. Einige Anbieter wie zum Beispiel Epson, Brother, Canon, Lexmark sowie einige wenige Patronen von HP haben jedoch explizit ein Verfallsdatum aufgedruckt. Hierbei handelt es sich um spezielle Tinten, die sich bei Kontakt mit der Luft verändern können. Dies kann bei Drucksystemen, wo Patrone und Druckkopf getrennt sind, letzteren beschädigen. Daher ist das Verfallsdatum hier unbedingt zu beachten. Es gewährt optimale Druckergebnisse und schützt zudem das Drucksystem. HP garantiert seinen Kunden bei diesen Patronen eine Funktionstüchtigkeit sechs Monate über das Verfallsdatum hinaus.
Einen Sonderfall stellen Druckerpatronen dar, die mit Lebensmittelfarbe gefüllt sind. Hier gilt eine Auszeichnungspflicht und zwar mit Herstellungsdatum (Manufactoring Date, kurz MFG) sowie der Angabe, bis wann die Patronen zu verbrauchen sind (Expiration Date, kurz EXP-Datum). Diese Patronen sind mindestens 12 Monate haltbar, sollten jedoch unbedingt im Kühlschrank gelagert werden.

Die Beschaffenheit von Druckertinte

Die Druckerpatronen Haltbarkeit hängt vor allem mit der molekularen Beschaffenheit der Tinten zusammen. Bei DYE-Tinten lösen sich die Farbteilchen mit der Zeit wieder aus der Trägerflüssigkeit, ein normaler chemischer Prozess. Pigmentierte Tinte hingegen kann schnell verklumpen, z.B. bei längerer Lagerung oder wenn Luft in die Patrone gelangt. Verklumpungen oder Farbteilchen können die Düsen im Druckkopf verstopfen und beschädigen. Durch richtige Lagerung können Anwender dem jedoch vorbeugen. Am besten stehend bei Zimmertemperatur um die 20° C lagern und in der Originalverpackung (oftmals unter Vakuumverschluss) belassen. Das verhindert Austrocknen und Verdunsten. Wird der Drucker nur gelegentlich benutzt, einfach zwischendurch mal zwei bis drei Seiten drucken. So lassen sich eingetrocknete Druckköpfe und verstopfte Düsen vermeiden.

Druckertinte: Teuer vs. Billig

Sowohl teure Originaltinte vom Hersteller als auch günstige Druckertinte von Drittanbietern unterliegen chemischen Veränderungsprozessen, welche die Haltbarkeit von Druckerpatronen beeinflussen. Wenn Anwender neue Druckerpatronen kaufen, sollte nicht nur der Preis zählen. Besser ist es zu fragen, wie lange lagert die Patrone im Durchschnitt bzw. wie viel wird gedruckt? Dennoch ist es ratsam auf etablierte Markenhersteller auch bei den Drittanbietern zurückzugreifen, wie im Onlineshop von HD-Toner angeboten. Diese schnitten in Tests nahezu so gut ab wie die Originalpatronen. Zudem sind sie immer noch günstiger und drucken sogar mehr als das Original. Wer gute Ergebnisse wünscht, sollte immer etwas mehr investieren. Daher bieten wir in unserem Onlineshop neben Originalpatronen nur Drittanbieterpatronen, die unseren Qualitätsrichtlinien entsprechen.

Druckerpatronen richtig entsorgen

Druckerzubehör gehören nicht in den Hausmüll. Viele Firmen bieten ihren Kunden kostenlose Rücknahme-Programme an, um ihre Patronen selbst zu recyceln. Informationen dazu sind auf der Verpackung zu finden. Mittlerweile sind in vielen Elektronik- und Supermärkten auch Sammelboxen für leere Patronen zu finden. Ansonsten können sie bei den kommunalen Recyclinghöfen abgegeben werden. Druckerpatronen richtig entsorgen sollte im Zeichen von Umweltschutz unbedingt beachtet werden.

Fazit
Generell gilt: Wenn Verbraucher Druckerpatronen richtig lagern, d. h., luftdicht und original verpackt sowie stehend, dann sind diese, bis auf die genannten Ausnahmen, ein bis zwei Jahre problemlos über das angegebene Haltbarkeitsdatum hinaus verwendbar. Dabei sind jedoch Qualitätseinbußen wie blasse Farben nicht auszuschließen. Zum Schutz der Druckköpfe empfiehlt es sich, gelegentlich einen Ausdruck zu starten, auch wenn eigentlich nichts gedruckt werden muss.

 

Mit druckfrischen Grüßen
Das HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

Haltbarkeit von Druckerpatronen

Ein Gedanke zu „Haltbarkeit von Druckerpatronen

  • 21. August 2016 um 11:15
    Permalink

    vom canon selphy cp 740 bilddrucker / postkartenformat, bin ich schwer enttäuscht.
    nach ca 40 bildern und 2 neuen tonern gibt es probleme mit der erkennung des tintnefüllstandes , der papierboxenerkennung und der entnahme der tonercartridge. hakelig.
    trotz treiberupdate und original verpackter Ware KP-108IP ( prod.dat. 20080310 )
    gibt es keinen ausdruck sondern den hinweis „tinte leer“ ( folienband mit rot,gelb,blau)

    Cartridge zu alt ? bei media markt gekauft v. 2 jahren
    hat jm . ne idee ?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.