Bewerbungsunterlagen ausdrucken: Worauf sollte man achten?

 

Trotz der Tatsache, dass immer mehr Unternehmen digitale Bewerbungsunterlagen bevorzugen, sind auch ausgedruckte Bewerbungen nach wie vor von großer Relevanz. Vor allem kleinere und Traditionsbetriebe präferieren nach wie vor das klassische Bewerbungsschreiben in Papierform. Da die Aufmachung bei physischen Unterlagen häufig über Erfolg- und Misserfolg mitentscheidet, sollten bei der Erstellung einige wichtige Faktoren beachtet werden.

Wieso ist die traditionelle Bewerbung noch nicht ausgestorben?

Es besteht kein Zweifel darin, dass die papierlose Bewerbung sich immer mehr auf dem Vormarsch befindet. So lassen sich digitale Anschreiben nicht nur kostengünstig herstellen, sondern auch deren Bearbeitung ist mit wesentlich weniger Aufwand verbunden. Insbesondere viele Großunternehmen haben aus diesem Grund schon vor vielen Jahren ihre Personalabteilungen vollständig digitalisiert. Jedoch gibt es auf der anderen Seite ebenfalls zahlreiche Betriebe die keine digitalen Unterlagen akzeptieren. Dies ist besonders häufig in kleinen- und mittelständischen Unternehmen der Fall, bei denen die Digitalisierung verhältnismäßig schleppend vorangeht. Letztendlich ist es allerdings stark vom individuellen Arbeitgeber abhängig, ob Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg eingesendet werden müssen.

Was sind die Vorteile von gedruckten Bewerbungsunterlagen?

Wer Bewerbungsunterlagen ausdrucken möchte, sieht sich selbstverständlich mit einem gewissen Mehraufwand konfrontiert. Jedoch bieten schriftliche Bewerbungen dem Verfasser ebenfalls eine Reihe von Vorteilen, mit deren Hilfe sich die eigenen Chancen verbessern lassen. Ein wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang die Haptik. Während bei digitalen Bewerbungen im PDF-Format lediglich der Inhalt sowie einige Designelemente für die Überzeugungsarbeit genutzt werden können, kann bei physischen Exemplaren ebenfalls mit der Materialauswahl gepunktet werden. So hinterlässt hochwertiges Druckerpapier zum Beispiel einen besonders positiven Eindruck, ebenso wie hochwertige Hefter und Mappen.

Worauf kommt es bei der inhaltlichen und optischen Gestaltung an?

Neben der Korrektheit und Fehlerfreiheit ist es wichtig, dass bei der inhaltlichen Gestaltung ebenfalls einige Formalitäten berücksichtigt werden. Wichtig sind hier zum Beispiel die Anrede sowie der strukturelle Aufbau des Anschreibens. Hilfestellung können hier unter anderem Bewerbungsvorlagen leisten. Allerdings sollten die Vorlagen dabei lediglich als Inspiration genutzt werden und keinesfalls 1:1 kopiert werden. Grundsätzlich ist es empfehlenswert das Anschreiben individuell auf die Stellenausschreibung anzupassen. Da die eigenen Bewerbungsunterlagen in ihrer Funktion einer Visitenkarte gleichen, sollte auch die optische Gestaltung möglichst professionell ausfallen. Farbliche Akzente machen eine Bewerbung äußerst interessant, weshalb es von Vorteil ist, wenn der eigene Tintenstrahl- oder Laserdrucker mehrere Farben unterstützt.

Was gibt es bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen zu beachten?

Wer Bewerbungsunterlagen erstellen will, sollte in jedem Fall hochwertige Druckerpatronen bzw. Toner verwenden. So können minderwertige Verbrauchsmaterialien schnell zu optischen Problemen führen, welche die eigenen Chancen drastisch reduzieren. Beispielsweise sind verschmierte oder verwaschene Dokumente in den meisten Personalabteilungen ein absolutes KO-Kriterium. Sind die Unterlagen hingegen durch ein hochwertiges Druckbild gekennzeichnet, so wird das in der Regel als ein Zeichen von Professionalität aufgefasst.

 

Gleiches gilt auch für das verwendete Papier. Hochwertiges Druckerpapier ist ein exzellentes Werkzeug, um die eigenen Unterlagen aus der Masse hervorzuheben. Dies gilt übrigens nicht nur für Anschreiben und Lebenslauf, sondern ebenfalls für den Briefumschlag. So zieht ein hochwertiger Umschlag mit angenehmer Texturierung schon beim Öffnen des Briefkastens die Aufmerksamkeit auf sich. Weiterhin ist darauf zu achten, dass die Reihenfolge der Bewerbungsunterlagen korrekt ist.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich sehr deutlich, dass die Planung einer erfolgreichen Bewerbung schon beim Einkauf des richtigen Bürobedarfs beginnt. Wer in Eigenregie seine Bewerbungsunterlagen drucken bzw. erstellen möchte, sollte sich daher genügend Zeit für die Gestaltung einräumen, damit am Ende auch alles wirklich perfekt wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

Bewerbungsunterlagen ausdrucken: Worauf sollte man achten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.