Der Drucker druckt nicht alles: Was kann man dagegen tun?

 

Probleme mit dem Drucker sind bei weitem keine Seltenheit. So besteht ein Druckgerät aus vielen verschiedenen Einzelteilen, was wiederum die Anfälligkeit für Fehler erhöht. Während in den meisten Fällen der Drucker komplett den Dienst einstellt, kann es ebenfalls zu diversen Teildefekten kommen. Doch was sind eigentlich die häufigsten Ursachen und was lässt sich dagegen unternehmen?

Warum kommt es immer wieder zu Fehlern bei Druckern?

Drucker gehören im Bereich der Computer-Hardware mit Abstand zu den anfälligsten Geräten. Die Defekte können dabei äußerst vielseitig sein. So kann es zum Beispiel aufgrund der mechanischen Teile im Inneren mit der Zeit zu Verschleißerscheinungen kommen. Häufige Fehler sind hier unter anderem blockierende Walzen oder defekte Elektromotoren. Neben dem allgemeinen Verschleiß kann auch Schmutz und Staub die Funktion eines Druckers beeinträchtigen. Starke Verschmutzungen machen vor allem Tintenstrahldruckern schnell zu schaffen. So können bereits kleinste Partikel die feinen Düsen am Druckkopf verstopfen. In der Folge trocknet nicht selten die Tinte der Druckerpatronen aus, was das Problem zusätzlich verschlimmert. Eine weitere Ursache für Fehler können Softwareprobleme wie beispielsweise Druckertreiber sein.

Welches Problem liegt vor, wenn der Drucker keine oder nur unzureichend Farbe auf das Papier bringt?

Der Drucker druckt nicht alles einwandfrei oder bringt gar nichts auf das Papier, obwohl er augenscheinlich normal funktioniert? In diesem Fall liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Fehler im Zusammenhang mit dem Toner (Laserdrucker) bzw. der Druckerpatrone (Tintenstrahldrucker) vor. Zuerst sollte hier geprüft werden, ob die Kartuschen überhaupt mit Tinte bzw. Pulver gefüllt sind. Wird bei Tintenstrahldruckern trotz ausreichendem Füllstand nichts gedruckt, so deutet dies auf eingetrocknete Tinte hin. Insbesondere bei längeren Standzeiten kommt es nicht selten zu einer Verdickung der Flüssigkeit, sodass diese nicht mehr richtig durch die feinen Kanäle im Druckkopf fließen kann. Da bei Laserdruckern die Farbe in Pulverform vorliegt, kann es hier nicht zu einem Eintrocknen kommen. Bei Druckern mit Lasertechnologie ist in den meisten Fällen die Trommeleinheit oder die Fixiereinheit für Fehler dieser Art verantwortlich.

Wie können Probleme beim Drucken behoben werden?

Eine Art Allheilmittel für Drucker ist grundsätzlich eine intensive Reinigung. Bei Tintenstrahldruckern sollten Nutzer im ersten Schritt eine automatische Düsenreinigung durchführen. Hierbei wird eine große Menge an Tinte durch die Düsen gepresst, sodass diese gewissermaßen freigespült werden. Bringt die softwaregestützte Düsenreinigung keinen Erfolg, ist eine Reinigung per Hand eine vielversprechende Option. So kann der Druckkopf mit einem fusselfreien Tuch und speziellem Düsenreiniger abgetupft werden. Es ist empfehlenswert, nach dem Abtupfen ebenfalls etwas Düsenreiniger oben in die Tintensiebe zu geben. Nach der Reinigung wird der Druckkopf wieder eingesetzt und erneut eine automatische Düsenreinigung durchgeführt.

Ähnlich wie Tintenstrahldrucker, können auch Geräte mit Lasertechnologie vom Nutzer gereinigt werden. Zwar gibt es im Handel diverse Reinigungssets für Laserdrucker, in der Praxis reichen jedoch meist ein fusselfreies Tuch sowie ein geeignetes Reinigungsmittel aus. Wichtig ist, dass vor den Arbeiten der Netzstecker gezogen wird, da Laserdrucker im Betrieb mit hohen Spannungen arbeiten. Beim Reinigen der Bildtrommel bzw. der Heizwalzen oder Fuser sollte zuerst mit einem trockenen Tuch grober Schmutz entfernt werden. Im Anschluss wird das Tuch leicht angefeuchtet und vorsichtig über die Bauteile gezogen. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass nach der Reinigung keine Feuchtigkeit im Gerät zurückbleibt, da diese den Drucker nachhaltig schädigen kann.

Das Fazit

Wie sich zeigt, zählen neben Verschleißerscheinungen vor allem Verschmutzungen zu den häufigsten Fehlerursachen. Aus diesem Grund sollten Betroffene in jedem Fall eine gründliche Reinigung durchführen bevor Ersatzteile oder Neugeräte angeschafft werden.

Mit ordentliche gedrucken Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

Der Drucker druckt nicht alles: Was kann man dagegen tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.