Drucker deinstallieren: Worauf kommt es beim Entfernen an?

 

Die Deinstallation eines Druckers kann in der Praxis gleich aus mehreren Gründen sinnvoll sein. Allerdings wissen viele Nutzer häufig nicht, wie sie ein Druckgerät sauber aus dem System entfernen können. Wie man bei der Deinstallation eines Druckers am besten vorgeht und was es alles zu beachten gibt, erklärt unser heutiger Blogartikel.

Wieso sollte ein Drucker überhaupt deinstalliert werden?

Die korrekte Entfernung von einem Laserdrucker bzw. Tintenstrahldrucker ist vor allem immer dann wichtig, wenn das entsprechende Gerät anschließend nicht mehr benutzt werden soll. Wird auf diesen Schritt verzichtet, so bleibt der Druckertreiber weiterhin im System aktiv, was nicht nur kostbaren Speicherplatz kostet, sondern auch die Systemleistung beeinträchtigen kann. Insbesondere wenn sich über Jahre hinweg zahlreiche Treiber ansammeln, kann dies dazu führen, dass dies dem System mit der Zeit zusetzt. Weiterhin ist eine Deinstallation notwendig, wenn ein Treiber bei Problemen mit dem Drucker neuinstalliert werden muss.

In 5 einfachen Schritten zur sauberen Deinstallation

Schritt 1: Verbindungen trennen

Noch bevor die Druckersoftware aus dem System entfernt wird, muss sichergestellt werden, dass die Verbindung zwischen Drucker und Computer getrennt ist. Hierfür wird der Drucker ausgeschaltet, während gleichzeitig alle Kabel ausgesteckt werden. Durch die Trennung der Verbindung lassen sich unnötige Komplikationen bei der Deinstallation effektiv im Vorfeld verhindern.

Schritt 2: Systemsteuerung aufrufen

Im nächsten Schritt wird auf das Windows-Symbol geklickt und der Begriff „Systemsteuerung“ über die Tastatur eingegeben oder einfach das entsprechende Icon gewählt. Nach einem Klick auf das Suchergebnis wird unter „Hardware und Sound“ der Punkt „Geräte und Drucker anzeigen“ angewählt. Mit einem Rechtsklick auf das gewünschte Gerät sowie der Auswahl von „Gerät entfernen“ kann der entsprechende Drucker nun deinstalliert werden.

Schritt 3: Die Software entfernen

Wurde das Gerät entfernt, wird als nächstes der Eintrag „Programme“ in der Systemsteuerung geöffnet. Nach einem Klick auf „Programm entfernen“ öffnet sich eine Liste mit allen installierten Anwendungen. Die Drucker-Software kann hier mit einem einfachen Rechtsklick sicher aus dem System entfernt werden.

Schritt 4: Der Gerätemanager

Lässt sich der Drucker bzw. dessen Software nicht über die oben genannten Schritte entfernen, kann womöglich der Gerätemanager Abhilfe schaffen. Für das Öffnen des Tools wird nach einem Klick auf das Windows-Logo der Begriff „Gerätemanager“ eingetippt. Innerhalb des Gerätemanagers können Nutzer anschließend nach dem Eintrag ihres Druckers suchen und diesen mit einem Klick auf die rechte Maustaste entfernen.

Schritt 5: Spezielle Deinstallations-Software

Kann der Drucker weder über die Systemsteuerung noch über den Geräte-Manager deinstalliert werden, so wird in den meisten Fällen eine spezielle Software benötigt. In der Regel ist das benötigte Programm im Softwarepaket des Druckers enthalten. Alternativ kann eine solche Deinstallations-Software oft auch von der Website des Herstellers heruntergeladen werden.

Was kann man unternehmen, wenn die Deinstallation trotzdem nicht funktioniert?

Zwar klappt die Deinstallation heute üblicherweise problemlos, jedoch kann es hin und wieder zu Komplikationen kommen. So passiert es manchmal, dass die Deinstallation nicht vollständig abgeschlossen wird oder der Dateipfad nach dem Entfernen weiterhin bestehen bleibt. Häufig reicht hier bereits ein simpler Neustart des Computers aus, um die Fehler zu beheben. Damit eine Deinstallation einwandfrei abläuft, ist es zudem sehr wichtig, dass die Löschung des Programms mit Administrator-Rechten durchgeführt wird.

Was gibt es abschließend zum Thema zu sagen?

Für die Deinstallation eines Druckers stehen Nutzern gleich mehrere Mittel und Wege zur Verfügung. Auf diese Weise braucht niemand in Panik zu geraten, falls eine Deinstallationsmethode nicht gleich beim ersten Versuch zum Erfolg führt. So lässt sich selbst die hartnäckigste Software mit einigen Tricks sicher aus dem System entfernen.

Mit rückstandslosen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

Drucker deinstallieren: Worauf kommt es beim Entfernen an?

2 Gedanken zu „Drucker deinstallieren: Worauf kommt es beim Entfernen an?

  • 30. Oktober 2018 um 9:16
    Permalink

    Guten Tag, ich habe gestern verzweifelt versucht meinen Drucker zu deinstallieren. Heute nun habe ich es mit Ihrer Anleitung tatsächlich geschafft. Mehr davon! Als Rentner hat man ja immer wieder mal Probleme mit der Technik und da sind solche Hilfstellungen wirklich Gold Wert 🙂 Vielen Dank!!!

    Antworten
    • 30. Oktober 2018 um 11:25
      Permalink

      Sehr geehrter Herr Pianowsky,

      vielen Dank für die positive Rückmeldung.

      Ihr HD-Toner Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.