Eingabegeräte desinfizieren: Richtiges reinigen in Corona-Zeiten ist wichtig!

Eingabegeräte am PC bieten verschiedensten Bakterien einen optimalen Lebensraum. Damit die unverzichtbaren Geräte nicht im Handumdrehen zu einem Bakterienherd werden, ist eine regelmäßige Pflege und Reinigung wichtig. Aber wie kann der Nutzer seine Eingabegeräte wie Tastaturen richtig desinfizieren und worauf sollte dabei geachtet werden?

Warum sind Eingabegeräte bei PC und Notebook ein leichter Überträger von Viren und Keime?

Schon seit mehreren Monaten muss sich die Menschheit mit dem neuartigen Corona-Virus auseinandersetzen. Vor allem Themen wie die Hygieneregeln und wie man sich am besten vor einer Ansteckung schützen kann, werden dabei heiß diskutiert. Neben regelmäßigem Händewaschen, dem Tragen medizinischer Masken und genügend Abstand zu den Mitmenschen, ist auch das regelmäßige Desinfizieren von Oberflächen wichtig, um eine Ausbreitung von Covid-19 möglichst einzudämmen. So sollte der Nutzer unter anderem regelmäßig Tastaturen und Computermäuse richtig reinigen. Da Eingabegeräte bei Notebooks und PCs nicht nur täglich in Gebrauch sind, sondern erwiesenermaßen auch bis zu 67-mal so viele Bakterien und Keime tragen wie ein WC-Sitz, ist Hygiene hier ein besonders wichtiges Thema, wozu es auch gehört, Mäuse richtig zu desinfizieren bzw. Tastaturen richtig zu reinigen.

Welche Geräte sind besonders häufig betroffen und warum?

Die wichtigste Voraussetzung für keimfreie Eingabegeräte ist eine gute Handhygiene des Nutzers. Insbesondere Tastaturen, PC-Mäuse, Scanner oder andere Eingabegeräte werden häufig nicht nur von einer Person genutzt, sondern von mehreren, sodass ausschließlich eine regelmäßige Reinigung und Desinfizierung eine Bakterienübertragung von Mensch zu Mensch verhindern kann. Auch Headsets, Joysticks, Bar Code Reader oder Grafik-Tablets sind wahre Bakterienherde. Wie Wissenschaftler bereits vor einigen Jahren herausfanden, müssen Eingabegeräte täglich bis zu 1,89 Gramm Dreck auf sich niedergehen lassen. Auf den Tasten bilden sich Reste von Spucke, Fett und Hautschuppen, die in Kombination mit Kekskrümeln und Staub einen hervorragenden Lebensraum für Bakterien verschiedenster Art darstellen und damit auch ein Überträger von Covid-19 sein können. Vor allem in Zeiten von Corona-Viren ist es dementsprechend wichtig, Mäuse richtig zu reinigen und Tastaturen richtig zu desinfizieren.

Warum sind die richtige Reinigung und regelmäßige Desinfizierung von Eingabegeräten wichtig und wie sollte geht man vor?

Um einer Ansteckung mit Corona entgegenzuwirken, ist eine lückenlose Hygiene am wichtigsten, wozu auch eine regelmäßige Desinfizierung der Eingabegeräte gehört. Vor der Reinigung sollten Wattestäbchen, eine feine Bürste, ein fusselfreies Mikrofasertuch, Desinfektionsmittel und andere Reinigungsprodukte parat gelegt werden. Das zu reinigende Eingabegerät wird nun vom PC entfernt. Handelt es sich um einen Laptop, wird dieser ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt. Um Tastaturen von Staub und Krümeln zu befreien, wird das jeweilige Gerät zunächst umgedreht und geschüttelt. So löst sich der grobe Schmutz. Der Rest kann anschließend mit einer feinen Bürste (z.B. Zahnbürste) entfernt werden. Mit einem in Desinfektionsmittel getränktem Wattestäbchen lassen sich nun auch die Zwischenräume der Tastaturen richtig reinigen. Alles Übrige erledigt schließlich ein weiches Tuch mit ausreichend Desinfektionsmittel. Auch bei allen weiteren Eingabegeräten kann eine Desinfizierung auf diese Weise stattfinden. Wichtig ist nur, dass bei dem Vorgang keine großen Mengen des Desinfektionsmittels in die Zwischenräume der elektrischen Geräte gelangen. Zudem sollte der Nutzer sicherstellen, dass das saubere Eingabegerät vollständig austrocknen konnte, bevor es wieder an ein Stromnetz angeschlossen wird.

Wie könnte man einer Krankheitsübertragung bei den Geräten präventiv vorbeugen?

Einige vorbeugende Maßnahmen können dazu beitragen, dass einer Übertragung von Bakterien und Viren weitestgehend verhindert wird. Ein regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren aller Nutzer sind maßgeblich dafür, dass sich deutlich weniger krankheitserregende Keime auf Tastatur, Maus und Co. ausbreiten. Zudem sind im Handel spezielle Tastaturschutzfolien erhältlich, die flexibel für alle Tastaturen verwendet werden können und somit ebenfalls eine Übertragung von Viren reduzieren. Vor allem im beruflichen Bereich ist es allerdings nur selten möglich, immer eine eigene Schutzfolie mitzuführen und zu verwenden. Eine besonders hygienische Arbeitsumgebung bieten zudem reinigungsfreundliche Tastaturen, die mittlerweile in großer Auswahl erhältlich sind. Sie sind speziell für die Verwendung in Krankenhäusern, Arztpraxen und sonstigen sensiblen Bereiche gedacht, funktionieren aber an jedem normalen Computer. Es gibt bei diesen Modellen keine Zwischenräume, in denen sich Dreck ansammeln kann.

Schlussworte…

In Zeiten von Corona spielt Hygiene eine derart große Rolle wie selten zuvor. Um Eingabegeräte wie Mäuse richtig zu desinfizieren, sind keine speziellen Kenntnisse erforderlich, sodass Nutzer diese Aufgabe in der Regel problemlos bewältigen und eine Bakterien- und Virenübertragung reduzieren können.

Eingabegeräte desinfizieren: Richtiges reinigen in Corona-Zeiten ist wichtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.