Papiersparend drucken: Worauf sollte man dabei achten?

 

Ebenso wie in den Büros der meisten Unternehmen macht auch im Home-Office das Verbrauchsmaterial einen Großteil der Gesamtkosten aus. Bei einer Analyse dieses Postens wird in vielen Fällen schnell deutlich, dass insbesondere der Papierverbrauch ein hohes Einsparpotenzial beherbergt. Doch wie lässt sich der Papierverbrauch im Büroalltag eigentlich effektiv vermindern und was wird dafür benötigt?

Papierverbrauch in Unternehmen und dem Homeoffice reduzieren: Nicht nur die Kosten zählen!

Zwar ist die Reduzierung der Betriebskosten in der Praxis sicherlich eines der stärksten Argumente für eine Verminderung des Papierverbrauchs, jedoch profitiert auch die Umwelt massiv von Einsparungen dieser Art. So basiert die Herstellung von Papier auf der Verarbeitung natürlicher Ressourcen, was einen rücksichtsvollen Umgang erfordert. Hier kann ein nachhaltiger Umgang dabei helfen, die durch den Menschen verursachten Auswirkungen auf natürliche Lebensräume zu reduzieren. Der Aspekt der Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit dem Einsparen von Druckerpapier hat ebenfalls positive Auswirkungen auf das Image einer Firma. So legen immer mehr Verbraucher heute einen Wert auf den Umweltschutz und bevorzugen daher nachhaltige Betriebe. Ein Vorteil bei der Reduzierung des Papierverbrauchs ist die Tatsache, dass die notwendigen Maßnahmen im Alltag ohne großen Aufwand umgesetzt werden können. So lässt sich schon mit ein paar simplen Tipps zum Papier sparen der Bedarf drastisch reduzieren.

Wie lässt sich der Papierverbrauch einfach und schnell verringern?

Ein wichtiger Schlüssel zu großen Einsparungen ist die effektive Ausnutzung der verfügbaren Papierfläche. Trotz der großen Offensichtlichkeit ist vielen Mitarbeitern nicht bewusst, dass einseitige Ausdrucke die Papierkosten verdoppeln. So wird bei einseitig ausgedruckten Dokumenten im Prinzip 50 Prozent des Blattes nicht genutzt. Wer Dokumente hingegen doppelseitig ausdruckt, spart im Handumdrehen bares Geld. Weiteres Papiermaterial lässt sich durch eine Anpassung der Druckeinstellungen einsparen. Vor allem bei Infozetteln kann es sinnvoll sein mehrere Seiten auf ein Blatt zu drucken. Beim Ausdrucken von mehrseitigen Dokumenten sollte zudem immer abgewägt werden, ob jede Seite wirklich relevant ist und zwingend ausgedruckt werden muss. Hier kann es eventuell besser sein, einzelne Textpassagen auszuschneiden und in einem separaten Dokument wieder zusammenzuführen.

Auf welche Weise hängen Tinten- und Papierverbrauch zusammen?

Wer Druckerpatronen oder Toner kaufen will sollte bedenken, dass auch die Wahl der Zubehörmaterialien sich auf den Papierverbrauch auswirken kann. Vor allem Druckertinte bzw. Toner von minderwertiger Qualität gehen nicht selten mit einem erhöhten Papierbedarf einher. So neigen mangelhafte Produkte nicht nur verstärkt zu Druckfehlern, sondern müssen aufgrund von Defekten häufig ausgetauscht werden. Auf diese Weise landen verhältnismäßig viele Ausdrucke im Papierkorb, während gleichzeitig mehr Seiten für Druckkopfreinigungen oder Testdrucke notwendig sind. Ebenso wie der Papierverbrauch, verursacht auch der Tintenverbrauch signifikante Mehrkosten und kann bei verschwenderischem Umgang die Umwelt belasten.

Welche weiteren Maßnahmen können im Rahmen von Kostenreduzierungen und des Umweltschutzes ergriffen werden?

Verbraucher die regelmäßig Druckerpatronen kaufen wissen in aller Regel, dass bei den meisten Druckern die schwarze Patrone deutlich größer dimensioniert ist als ihre farblichen Pendants. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein die Farbpatronen bzw. Toner im Alltag zu schonen. Um Farbe einzusparen, können bunte Bilder und Grafiken zum Beispiel in Graustufen oder per Duplex-Druck ausgedruckt werden. Für das Einsparen von schwarzer Farbe lohnen sich wiederum sparsame Schriftarten. Fonts dieser Art benötigen nur ein Minimum an Fläche für die Darstellung von Zeichen, Buchstaben und Zahlen, was zuverlässig Tinte bzw. Toner einspart. Wer einen neuen Drucker kaufen will, sollte neben dem Materialverbrauch ebenfalls ein Auge auf die Energieklasse haben. Alternative Toner-Kartuschen bzw. Patronen sollten grundsätzlich nur von hochwertigen Anbietern erworben werden – z.B. von HD-Toner.

Was gibt es unterm Strich zum Thema zu sagen?

Summa summarum zeigt sich, dass bereits kleinste Maßnahmen zu einer effektiven Reduzierung des Papierverbrauchs führen können. Da von den Einsparungen nicht nur der eigene Geldbeutel, sondern vor allem auch die Umwelt massiv profitiert, sollte die Verringerung des Papierbedarfs fest zur eigenen Philosophie gehören.

Mit umweltfreundlichen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

Papiersparend drucken: Worauf sollte man dabei achten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.