WLAN-Reichweite erhöhen: Wie bekommt man besseren Empfang?

 

Durch die Einführung des WLANs wurde das Surfen im Internet vollständig revolutioniert. So nutzen die meisten Menschen heute eine drahtlose Verbindung, um im Internet aktiv zu sein. Ob im Büro, auf dem Weg zur Arbeit oder in den eigenen vier Wänden: Dank der großen Verbreitung von WLAN, ist das Surfen heute an nahezu jedem erdenklichen Ort möglich. Ärgerlich wird es jedoch, wenn Verbindungsprobleme dem Nutzer plötzlich einen Strich durch die Rechnung machen. Woran das liegen könnt, erklären wir in unserem heutigen Artikel.

Wie kommt es zu schlechtem WLAN-Empfang und was kann man dagegen tun?

Dass die WLAN-Verbindung im Alltag Probleme macht, kann in der Praxis gleich mehrere Ursachen haben. Dabei müssen die Störungen nicht immer zwangsweise vom Provider oder dem Router ausgehen. Die folgende Checkliste fasst die sieben häufigsten Ursachen zusammen:

Punkt 1: Zu große Entfernung zum Router

Egal ob Notebook, Smartphone oder kabellose Drucker mit WLAN: Die Qualität der Verbindung hängt sehr stark mit der Entfernung zum Router zusammen. Wer sich zu weit von der Signalquelle entfernt, muss deshalb mit Einbußen rechnen. Um die Verbindung zu verbessern, sollten Nutzer daher so nah wie möglich an der Signalquelle bleiben. Die maximale Reichweite findet man in der Regel in Herstellerhandbuch des Routers.

Punkt 2: Störquellen entfernen

Das WLAN-Signal wird mit der Hilfe von elektromagnetischen Wellen übertragen. Wellen dieser Art können durch Störquellen wie Magnetfelder oder andere WLAN-Sender beeinträchtigt werden. Aus diesem Grund sollten sich zwischen Sender und Empfänger keine potentiellen Störquellen wie beispielsweise Lautsprecher, Heizkörper oder dicke Wände befinden.

Punkt 3: Veralteter WLAN-Standard

Während beim alten WLAN-Standard mit der Bezeichnung 802.11g lediglich 54 MBit pro Sekunde übertragen werden können, sind es bei den neueren Standards 802.11n und 802.11ac 600 bzw. 867 MBit pro Sekunde. Vor allem bei der Übertragung von Videos und anderen großen Inhalten kann ein veralteter WLAN-Standard schnell die Verbindung beeinträchtigen. Wie stark das Signal des eigenen Routers und auch der Empfangsgeräte ist, verrät in der Regel die Bedienungsanleitung.

Punkt 4: Fehlender Repeater

In vielen Fällen ist es so, dass die Distanz zwischen Router und Empfänger nicht ohne weiteres verkürzt werden kann. Hier kann ein sogenannter Repeater mögliche Verbindungsprobleme durch ein zu schwaches Signal verhindern. Ein Repeater greift die Signale des Routers auf und leitet diese verstärkt weiter, was die Überbrückung großer Strecken ermöglicht.

Punkt 5: Schwache Antenne

Die meisten Router verfügen über eine eingebaute Antenne. In den meisten Fällen ist die integrierte Antenne allerdings sehr klein und schwach, sodass das Signal nicht optimal verbreitet werden kann. Mit der Hilfe einer stärkeren Antenne lässt sich nicht nur die allgemeine Reichweite erhöhen, sondern das Signal ebenfalls in eine bestimmte Richtung lenken. Vor allem wenn der Router in einer Ecke steht und nur ein bestimmter Bereich des Gebäudes mit WLAN versorgt werden muss, ist eine Richtantenne ideal geeignet.

Punkt 6: Bereits verwendeter Funkkanal

Das WLAN-Signal wird vom Router über einen bestimmten Funkkanal übertragen. Allerdings kann es vorkommen, dass derselbe Kanal bereits durch den Nachbarn genutzt wird. Dies führt in der Praxis schnell zu Einbußen im Hinblick auf die Übertragungsqualität. Ein simpler Wechsel des Funkkanals schafft hier häufig zuverlässig Abhilfe.

Punkt 7: Ausbleibende Nutzung der hauseigenen Stromleitungen

Trotz der genannten Maßnahmen kann es passieren, dass eine zufriedenstellende WLAN-Verbindung aufgrund von vorhandenen Hindernissen schlichtweg nicht möglich ist. Hier ist es sinnvoll mit der Hilfe von Powerline-Adaptern die Signalqualität zu verbessern. Adapter dieser Art nutzen das hauseigene Stromnetz für die Datenübertragung und können so Hindernisse leicht umgehen.

Unser Fazit

Wie sich zeigt, lässt sich die Signalqualität von WLAN-Routern bereits durch simple Maßnahmen effektiv verbessern. Wer also Probleme mit seiner Verbindung hat, sollte mit den genannten Punkten schnell eine passende Lösung finden.

Mit gut empfangbaren Grüßen
Ihr HD-Toner Team
😉
https://www.hd-toner.de

WLAN-Reichweite erhöhen: Wie bekommt man besseren Empfang?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.