DIN-Formate im Überblick: Welche Größe für welchen Zweck?

 

Das DIN Format DIN A4 ist wahrscheinlich den meisten Menschen ein Begriff. Mit Papierformaten wie DIN A6, A1, A0 etc. kennen sich jedoch nur wenige aus. Welche Formate es genau gibt und für welchen Zweck sie sich jeweils eignen, erklären die folgenden Zeilen.

Warum gibt es für Papier spezielle DIN-Formate und welchen Zweck haben diese?

Die verschiedenen Papierformate stellen standardisierte Werte für die Höhe und Breite von Papierblättern dar. Sie wurden erstmals am 18. August 1922 vom Deutschen Institut für Normung (DIN) festgelegt. Bei allen Blattgrößen ist also das Verhältnis zwischen Höhe und Breite gleich: Eins geteilt durch die Wurzel aus zwei. Wird ein DIN A0 Plakat also einmal in der Mitte gefaltet, ergibt dies das Format DIN A1. Wird nun das Blatt abermals gefaltet, ergibt sich ein DIN A2 Format usw. Wird ein DIN-Format angezeigt, so besitzt es stets die festgelegte Größe. So ist sicher, dass jedes Papierblatt eines Formates in jedem Geschäft und an jedem Ort die gleiche Größe aufweist.

Welche wichtigen DIN-Formate gibt es genau?

Die wichtigsten DIN Formate und deren Verwendungszweck möchten wir anhand der folgenden Übersicht verdeutlichen:

DIN A0

DIN A0 war ursprünglich die Bezeichnung für das größte Format, denn es besitzt eine Größe von 841 × 1189 mm und wird vor allem für den Druck von Plänen, Plakaten oder Postern eingesetzt. Ein Bogen, der dieses Format besitzt, ist genau einen Quadratmeter groß. Mit speziellen Druckern sowie Druckerpatronen oder Tonerkartuschen lassen sich auch DIN A0-Formate bedrucken, allerdings ist der Einsatz dieser Formate im Alltag eher selten.

DIN A1

Das Papierformat DIN A1 besitzt die Maße 59,4 cm x 84,1 cm. Dieses Format wird von dem DIN-A0-Format abgeleitet: Wird ein DIN A0-Papier einmal in der Mitte gefaltet, erhält man die genaue Größe einer DIN A1-Seite. Dementsprechend ergeben zwei DIN A1-Seiten, die der Breite nacheinander gelegt wurden, wieder ein DIN A1-Maß.

DIN A2

Das DIN A2-Format ist ein Viertel so groß, wie DIN A0 und dadurch bereits deutlich handlicher. Die exakte Größe beträgt 420 × 594 mm. DIN A2-Papier findet insbesondere im gestalterischen Bereich Verwendung, aber auch für den Druck von Plakaten und Postern wird das Format oft genutzt. Im Alltag spielt jedoch auch diese Größe eine eher unwichtige Rolle.

DIN A3

Das Papierformat DIN A3 findet häufig in der Schule Verwendung. Es besitzt die Maße 297 × 420 mm und ist damit halb so groß Blöcke, Sammelmappen und ähnliches werden in diesem Format oft angeboten. Auch DIN A3 Druckerpapier und DIN A3 Fotopapier ist überall im Handel erhältlich, denn entsprechende Drucker können dieses Format in der Regel problemlos bedrucken. Der Vorteil ist, dass dieses Format Platz für ausreichend Informationen bietet und sich gleichzeitig durch einfaches Falten problemlos auch in einer für DIN A4-Papier gedachten Mappe unterbringen lässt.

DIN A4

DIN A4 ist das bekannteste DIN-Format, denn es kommt in nahezu jedem Haushalt in großen Mengen vor. Es ist genau halb so groß wie DIN A3 (210 × 297 mm) und jeder Standarddrucker auf dem deutschen Markt kann dieses Format drucken. Auch in allen Textverarbeitungsprogrammen ist es als Standardformat eingestellt. Viele Blöcke, Hefte und Ordner werden in DIN A4 angeboten und auch Broschüren und Zeitschriften orientieren sich meist an der weit verbreiteten DIN A4 Größe. DIN A4 Fotopapier oder DIN A4 Druckerpapier ist überall im Handel und in unserem Onlineshop erhältlich.

DIN A5

Das DIN A5 Format kennen wir ebenfalls noch aus der Schulzeit. Das 148 × 210 mm große Format wird meist in den ersten Klassen der Grundschule verwendet, weil es besonders zum Schreiben lernen deutlich handlicher für die Kinder ist, als DIN A4. Auch Notizhefte werden gerne im DIN A5 Format genutzt, denn ein Block in dieser Größe kann leicht in jeder Tasche untergebracht werden.

DIN A6

Grußkarten, Aushängeschilder oder Namensschilder besitzen meist das Format DIN A6. Es ist im Handel gut erhältlich, kann vielseitig verwendet werden und auch Briefumschläge besitzen dieses Maß (21 cm x 29,7 cm) als Standardgröße.

DIN A7

Die normierte Größe DIN A7 wird in Deutschland weniger genutzt, wobei auch hier wieder Grußkarten die übliche Einsatzform darstellen. Aber auch für Beschilderungen findet DIN A7 mit den Abmessungen 14,8 cm x 21 cm nicht selten verwendet. Diese Größe hat im praktischen Einsatz immer nur wenig Chancen zum Einsatz zu kommen, allerdings ist sie keineswegs so exotisch, dass sie gar nicht genutzt wird.

DIN A8

DIN A8 wird oft für Visitenkarten verwendet, denn mit den Maßen 7,4 cm x 5,8 cm ist sie ideal dafür geeignet. Besonders Unternehmen setzen immer wieder auf dieses Format, um so den Bekanntheitsgrad durch Marketingmaßnahmen zu erhöhen. Aber auch im privaten Bereich beinhaltet nahezu jeder Geldbeutel eine DIN A8 verstärkte Kartonage oder Pappe.

DIN A9

DIN A 9 wird ebenfalls oft für den Druck von Visitenkarten genutzt, aber auch für Etiketten oder Beschilderungen. Die Größe beträgt 3,7 x 5,2 cm, sodass sie auch als Namensschild für die Tür gut geeignet sind. Im praktischen Einsatz als reiner Informationsträger kommt dieses Format eher weniger zum Einsatz, denn es bietet nicht genügend Platz, um weitreichende Informationen darauf verfassen zu können.

DIN A10

Diese DIN-Norm ist mit einer Größe von 2,6 x 3,7 cm die kleinste erhältliche Größe im Handel. In der handelsüblichen Normierung geht es tatsächlich nicht kleiner. Das Format kommt oft als Beschilderung auf Ordnern zum Einsatz. Ansonsten sind die Anwendungsbereiche aufgrund der geringen Größe allerdings eher stark beschränkt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉

https://www.hd-toner.de

 

DIN-Formate im Überblick: Welche Größe für welchen Zweck?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.