Drucker zieht Papier nicht ein: Was kann man dagegen tun?

 

Endlich sind alle Dokumente fertig erstellt, es wurde alles nochmals Korrektur-gelesen und jetzt muss das Ganze nur noch ausgedruckt werden – und genau dann passiert das, was eigentlich nicht passieren soll: Der Drucker zieht das Papier schief oder gar nicht ein, welches er für den Ausdruck benötigt. Störungen und Probleme mit dem Papiereinzug gehören zu den häufigsten Problemen, die bei der täglichen Arbeit mit einem Drucker auftauchen können. Die Ursache liegt nicht selten an den Einzugswalzen, aber es können durchaus auch andere Gründe nicht ausgeschlossen werden. Wie der Nutzer hier wieder schnell Herr der Lage wird, erklären unser heutiger Artikel.

Kein Papiereinzug: Warum haben Drucker oft mit solchen Störungen zu kämpfen?

Es gibt bestimmte Ursachen, die zuerst überprüft werden müssen, wenn der Drucker quietscht und einfach kein Papier mehr einziehen kann. Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob es sich bei dem Gerät um einen Tintenstrahldrucker oder um einen Laserdrucker handelt, denn das Prinzip beim Papiereinzug ist dasselbe. Zuerst ist wichtig zu überprüfen, ob sich eine ausreichende Menge an Papier im Drucker befindet, damit er arbeiten kann. Darüber hinaus kann es auch sein, dass das Papierfach unter Umständen überfüllt wurde. Die Markierung des Papierfachs, die anzeigt bis zu welcher Höhe das Fach beladen werden darf, gibt hier Aufschluss.

Eine weitere häufige Ursache ist häufig der Papierstau. Moderne Drucker zeigen an, falls ein solches Problem vorliegt. Bei älteren Modellen erscheint hingegen meist die bloße Fehlermeldung „kein Papier vorhanden“ – obwohl das Papierfach ausreichend gefüllt ist. Hierfür kann es wiederum verschiedene Ursachen geben: Es ist möglich, dass einzelne Blätter aneinanderhaften oder das Druckerpapier nicht richtig gelagert wurde und nun kleine Wellen bildet, weil es mit Feuchtigkeit konfrontiert wurde. Es kommt auch manchmal zu Papierstau, wenn das falsche Verbrauchsmaterial verwendet wird. Das Papier kann beispielsweise ungeeignet sein für den Drucker, was häufig bei zu glattem oder dickem Papier der Fall ist.

Drucker zieht Papier nicht ein: Unsere Tipps zur Fehlerbehebung…

Tipp 1: Hochwertiges Papier

Beim Kauf von Druckerpapier sollte unbedingt auf eine hochwertige Qualität geachtet werden. Bei Papier mit schlechter Qualität lösen sich schnell die Zellstofffasern von den Schnittkanten und den Oberflächen. Diese verschmutzen nicht nur die Papiereinzugswalzen, sondern den gesamten Drucker. Dann hilft oft nur noch eine umfassende Reinigung der Drucker-Papiereinzugswalzen oder des gesamten Gerätes. Auch bei den Druckerpatronen ist eine hochwertige Qualität wichtig, denn ansonsten ist es wahrscheinlich, dass der Drucker schmiert und kaum saubere Drucke produzieren kann.

Tipp 2: Optimales Raumklima

Auch das Raumklima ist wichtig für einen reibungslosen Druck. Dieses sollte eine Temperatur von ca. 20 °C besitzen und im Idealfall liegt die relative Luftfeuchtigkeit bei 50 bis 55 Prozent. Ist die Luft zu trocken, lädt sich das Papier ggf. statisch auf und kann somit nicht mehr vom Papiereinzug aufgenommen werden. Ist die Luft im Raum hingegen zu feucht, bildet das Papier schnell Wellen und wird ebenfalls kaum noch eingezogen.

Tipp 3: Papier-Füllhöhe

Die maximale Füllhöhe in der Papierkassette darf nicht überschritten werden. Es gilt außerdem zu beachten: Je schwerer das genutzte Papier ist, desto weniger Blätter sollten im Papierschacht platziert werden. Insbesondere Folien, Druckkarton und schweres Fotopapier sollte im besten Fall immer einzeln eingelegt werden.

Tipp 4: Drucker-Einstellungen

Die Drucker-Einstellungen sollten immer dem aktuellen Papier angepasst werden. Moderne Geräte können in der Regel bis zu 200 g/m² und mehr problemlos bedrucken.

Tipp 5: Beidseitiger Druck

Die glatte und gleitfähige Oberfläche von beschichtetem Papier kann den Einzug ebenfalls erschweren – vor allem bei beidseitigen Drucken kommt es oft zum Papierstau. Hier kommt wieder das Raumklima ins Spiel, denn feuchtes Papier besitzt immer eine größere Oberflächenreibung, die dem Drucker den Einzug erschwert.

Unser Fazit

Der Drucker zieht das Papier nicht ein? Wenn es zu unerwünschten Störungen und Problemen beim Papiereinzug des Druckers kommt, können verschiedene Ursachen dafür verantwortlich gemacht werden. Zuerst sollte der Nutzer ausschließen, dass sich zu wenig oder zu viel Papier im Papierfach befindet. Darüber hinaus spielt auch die Qualität der Toner-Kartuschen und natürlich des Papiers eine entscheidende Rolle, denn ausschließlich hochwertiges Druckzubehör sorgt für einen langfristigen, reibungslosen Ablauf.

Mit druckfrischen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

Drucker zieht Papier nicht ein: Was kann man dagegen tun?

Ein Gedanke zu „Drucker zieht Papier nicht ein: Was kann man dagegen tun?

  • 5. Dezember 2018 um 13:45
    Permalink

    Schöner Artikel! Tipp: Ich hatte mal das Problem, dass beim Drucker meiner Schwester war ein Stück Plastik an den Einzugsrollen abgebrochen war und das Papier deshalb nicht eingezogen wurde. Habe ich erst gesehen, als mich mit einer Taschenlampe reinleuchtete. Vielleicht auch eine Fehlerquelle für die Leser hier 🙂 Ansonsten weiter so! Gruß, Lars

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.