Druckertinte entfernen: Hände, Kleidung, Möbel & Co. reinigen

 

Druckertinten haften äußerst gut – und zwar am besten überall dort, wo man sie eigentlich gar nicht haben möchte. Denn die Tinten sind hartnäckig und trotz aller Vorsicht kommt es immer wieder zu Verschmutzungen der Kleidung, der Hände oder auch der Möbel. Aber warum ist das so und warum sollte man hier besonders schnell handeln? Mit welchen Möglichkeiten lässt sich Druckertinte am besten entfernen und welche Methoden sollten eher gemieden werden?

Warum kommt es in Bezug auf Druckertinte immer wieder zu kleinen oder größeren Verschmutzungen?

Druckertinten sind in vielen Fällen ein ernstzunehmender Schmutzfaktor, denn nicht selten kommt es im Umgang damit zu unvorhersehbaren Missgeschicken. Ob nun durch einen unsachgemäßen Umgang mit den Nachfülltanks oder der Tintenpatrone, durch eigenes Verschulden beim Patronenwechsel oder auch durch Beschädigungen an der Ware: Tinte verursacht in der Regel sehr hartnäckige Flecken, die sich nur sehr schwer entfernen lassen, wenn sie nicht unverzüglich behandelt werden. Oft genügt bereits ein kurzer Moment der Unachtsamkeit, damit sich die Tinte über Möbel, Teppiche, Hände und Kleidung ergießt und dort unschöne Flecken verursacht.

Was sind dabei die häufigsten Verschmutzungen und warum?

Missgeschicke können in der Regel durch einen sachgemäßen Umgang mit den Druckerpatronen vermieden werden. Besonders häufig kommt es zu Tintenflecken an den Händen des Nutzers, am Schreibtisch oder an anderen Möbelstücken sowie an der Kleidung. Dies ist unter anderem häufig das Resultat aus der Tatsache, dass leere Druckerpatronen nie wirklich vollständig entleert sind. Beim Wechsel der Patrone kann es deshalb sein, dass die Tintenreste auslaufen und so zu starken Verschmutzungen führen. Zudem gilt zu beachten, dass frische Ausdrucke ebenfalls zu Tintenflecken führen können, wenn die auf dem Papier befindliche Tinte noch nicht vollständig ausgetrocknet ist. Deshalb sollten Nutzer unbedingt einige Sekunden warten, bevor der fertige Ausdruck aus dem Drucker entnommen wird.

Warum hier schnelles und richtiges handeln dann wichtig?

Was auf dem Papier für leuchtende Töne sorgt, besticht leider auch auf allen anderen Untergründen durch eine besonders haltbare Farbintensität. Die modernen Druckertinten sind nicht nur besonders hochwertig pigmentiert, sondern meist sind sie auch wasser- und wischfest, sodass sie wirklich überall haften bleiben. Damit sich die Tintenflecken möglichst rückstandslos wieder entfernen lassen, ist schnelles Handeln das Gebot der Stunde, denn hat sich die Farbe erstmal im Textilgewebe festgesetzt, wird es noch schwieriger für eine gründliche Reinigung. Je schneller hier also der Nutzer reagiert, desto größer sind die Chancen, dass sich die Flecken ohne sichtbare Rückstände wieder beseitigen lassen.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Tinte gründlich und sicher zu entfernen?

Um die Tintenflecken sicher zu entfernen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei Verschmutzungen an den Händen, den Armen oder anderen Hautpartien können hervorragend Mittel eingesetzt werden, die im Grunde in jedem Haushalt zu finden sind. Dazu zählt beispielsweise Spülmittel, Handwaschpaste, Zahnpasta oder Bimsstein. Auch klassisches für Kleidung hat sich hier bewährt: Mit etwas Waschmittel, was sorgfältig in den Fleck einmassiert wird, kann die Tinte im Handumdrehen entfernt werden. Um Verunreinigungen von Möbeln zu entfernen, ist ebenfalls kein spezieller Fleckentferner nötig. Hier genügt es meist, wenn kurz nach der Entstehung des Flecks die Tinte mit einem saugfähigen Tuch (Toilettenpapier, Küchentuch, etc.) entfernt wird. Anschließend erledigt ein handelsüblicher Allzweckreiniger den Rest. Bei Flecken auf der Kleidung hat es sich bewährt, die betroffenen Stellen umgehend mit Haarspray einzusprühen, damit sich die Farbpartikel wieder vom Gewebe lösen. Direkt im Anschluss wird das Kleidungsstück in eine Lösung aus Essig und Wasser eingeweicht. Nach dem Waschen sollte der Fleck nicht mehr zu sehen sein.

Von welche Reinigungsarten sollte man lieber Abstand nehmen?

Es gibt im Handel spezielle Reinigungsprodukte, die sich zwar für die Entfernung vieler Flecken eignen, bei Tinte jedoch keinen Nutzen zeigen. Um sicherzustellen, dass die Tintenflecken restlos entfernt werden, sollte zudem auf einige Methoden verzichtet werden, die noch bis vor einigen Jahren als Allheilmittel für Verschmutzungen jeglicher Art galt. Dazu gehört beispielsweise Spiritus, Reinigungsbenzin und Nagellackentfernen, denn mittlerweile weiß man, dass diese Produkte alles andere als gesund für die Haut und die Atemwege des Menschen sind. Von Terpentin sollte erst recht Abstand genommen werden. Auch wenn die altbewährte Scheuermilch im Grunde deutlich unbedenklicher genutzt werden kann als die bereits genannten Produkte, so handelt es sich dabei aber trotzdem um ein sehr aggressives Reinigungsprodukt, was vor allem der Haut Schaden zufügen kann.

Ein paar Worte zum Schluss

Trotz größter Sorgfalt und Vorsicht kann nicht ausgeschlossen werden, dass es beim Umgang mit dem Drucker zu unschönen Tintenflecken auf Möbel, Kleidung oder Händen kommt. Um die Verschmutzungen möglichst rückstandslos zu entfernen, muss schnell gehandelt werden. Es zeigt sich, dass hier insbesondere die altbewährten Hausmittel sinnvoll eingesetzt werden können.

 

Druckertinte entfernen: Hände, Kleidung, Möbel & Co. reinigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.