Printserver: Einen Drucker ganz einfach mit mehreren PCs nutzen

 

Die Zeiten, in denen bei fast jedem Büro-PC ein eigener Drucker zum Standartrepertoire gehörte, sind heute in vielen Unternehmen häufig Geschichte. So verfügen die meisten Netzwerkgruppen mittlerweile über einen zentralen Printserver, der für sämtliche Druckaufgaben verwendet wird. Das spart nicht nur Platz und Geld, sondern vereinfacht auch den allgemeinen Arbeitsablauf um ein Vielfaches.

Was ist eigentlich ein Printserver und wie funktioniert dieser?

Bei einem Printserver handelt es sich im Wesentlichen um einen netzwerkfähigen Drucker, der innerhalb einer Arbeitsgruppe wie eine Art Mini-PC für Druckaufgaben funktioniert. Im Unterschied zu gewöhnlichen Druckern wird das für einen Auftrag notwendige Signal bei einem Druckserver statt via USB-Kabel über ein Netzwerkkabel kommuniziert. Auf diese Weise wird ermöglicht, dass gleich mehrere Nutzer von ihrem Arbeitsplatz aus auf einen gemeinsamen Drucker zugreifen können. So reicht bereits eine simple LAN-Verbindung für die Durchführung von Druckaufträgen aus und die Dateien müssen nicht erst aufwändig von einem Gerät auf das andere übertragen werden. Eine kostengünstige Alternative zum modernen Netzwerkdrucker stellt die Zusammenstellung eines klassischen Printservers aus zwei Komponenten dar. So kann ein ausrangierter PC im Zusammenspiel mit einem gewöhnlichen USB-Drucker ebenfalls als Server für Druckaufgaben eingerichtet werden.

Welche wesentlichen Vorteile und Nachteile bietet ein Printserver?

Neben der unkomplizierten Handhabung und dem damit verbundenen Zeitgewinn, wirkt sich ein zentraler Druckserver weiterhin auch positiv auf die Gesamtkosten aus. So ersetzt ein einziges Gerät gleich eine ganze Reihe an Druckern, was sowohl die Anschaffungskosten von neuen Druckern als auch die Höhe der Betriebskosten etc. signifikant reduziert. Neben Aufwendungen für Strom und Verbrauchsmaterialien wie Papier, Toner bzw. Druckertinte, etc., werden durch die Anschaffung eines Printservers auch die Wartungskosten gesenkt. Die Singularität in Bezug auf die Druckgeräte ist allerdings auch mit einigen Nachteilen verbunden. Eines der größten Mankos ist die Tatsache, dass bei einem Ausfall des Servers im schlimmsten Fall der ganze Betrieb stillstehen kann, da keine Ausweichgeräte zur Verfügung stehen. Des Weiteren bringt die permanente Netzwerkverbindung bei dem Vorhandensein einer Internetschnittstelle immer auch ein Sicherheitsrisiko mit sich – Stichwort: Industriespionage!

Worin liegen die Unterschiede zwischen Printservern begründet?

Grundsätzlich existieren mit internen und externen Printservern zwei unterschiedliche Varianten auf dem Markt. Bei internen Servern handelt es sich um Erweiterungen für vorhandene Drucker, die in entsprechenden Einbauschächten installiert werden. Upgradefähige Drucker stellen allerdings im Heimbereich eine Ausnahme dar, während sie im professionellen Umfeld weit verbreitet sind. Im Gegensatz zu den internen Druckservern stellen externe Server eigenständige Geräte dar, wie beispielsweise in Form einer Drucker-PC-Kombination oder eines Netzwerkdruckers. Nach dem klassischen Modell werden die Geräte mit dem Netzwerk aufwändig verkabelt, was sich in der Praxis als äußerst kostenintensiv erweist.

Aus diesem Grund entscheiden sich viele Nutzer mittlerweile für Printserver mit WLAN-Schnittstelle. Die Funkübertragung der Daten lässt die Kabel überflüssig werden, worunter allerdings auch die Verbindungsqualität leiden kann. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte daher immer die optimale Entfernung zum Router im Vorfeld bestimmen und die Geräte entsprechend platzieren. Weiterhin sollte die Übertragungsgeschwindigkeit mindestens den g-Standard erfüllen (bis zu 54 Mbit/s). Mit maximal 300 Mbit/s bietet der n-Standard sogar noch eine bessere Verbindung, wobei allerdings darauf zu achten ist, dass alle Netzwerkteilnehmer auch mit diesem Standard kompatibel sein müssen.

Printserver im Fazit

Da sich mit einem Printserver gleich mehrere Computer mit einem Drucker verbinden lassen, stellen die Server insbesondere für Gruppennetzwerke wie beispielsweise in Unternehmen, Bildungseinrichtungen und größeren Familien eine optimale Lösung dar. Neben den finanziellen Vorteilen in Bezug auf die Betriebskosten, geht die Nutzung eines Printservers in der Regel auch mit einem erhöhten Nutzungskomfort einher.

Mit gut verbundenen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

Printserver: Einen Drucker ganz einfach mit mehreren PCs nutzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.