Tablet-Computer werden wie Smartphones per Touchbedienung genutzt und sind hierdurch besonders anfällig für Schmutz und Bakterien. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige und gründliche Reinigung von Tablets unerlässlich. Allerdings gibt es dabei einige Aspekte zu beachten, die in diesem Artikel näher beleuchtet werden sollen, damit es deutlich schneller und besser mit der Tablet-Reinigung klappt.

Wodurch kommt es zu Verschmutzungen auf dem Tablet-PC?

Im Vergleich zu Desktop-Computern und Notebooks verfügen Tablets in der Basisausstattung über keine haptische Tastatur, sondern alle Eingaben erfolgen über das entsprechende Touchdisplay mit den Fingern. Hierdurch wird nicht nur Schmutz auf das Display übertragen, sondern nicht selten auch zahlreiche Bakterien und Krankheitserreger. Im Vergleich zu klassischem Schmutz, der primär lästige Abdrücke auf dem Display hinterlässt, sind diese zwar nicht sichtbar, können aber unschöne Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Daher wird empfohlen das Display und den Rest des Gerätes regelmäßig zu reinigen, wobei auch Reinigungsmittel genutzt werden sollten, die zugleich gegen Krankheitserreger vorgehen können. Neben den mit Fingern und Händen übertragenen Verschmutzungen können auch Unachtsamkeiten zu Unsauberkeiten auf dem Gerät führen, wie z.B. Kaffee- und Softdrink-Spritzer, die auf dem Gerät haften bleiben.

Wie sollte die Reinigung erfolgen und worauf gilt es zu achten?

Bevor eine gründliche Reinigung am Tablet-PC vorgenommen wird, sollte dieses zunächst ausgeschaltet und zudem vom Stromnetz getrennt werden. Dies ist besonders dann wichtig, wenn mit flüssigen Reinigungsmitteln gearbeitet wird. Hat man das Tablet entsprechend ausgeschaltet, kann mit der eigentlichen Reinigungsprozedur begonnen werden. Neben dem Display sollten auch das Gehäuse sowie die verschiedenen Öffnungen – wie z.B. für Kopfhörer oder USB-Sticks – gründlich gereinigt werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass sehr behutsam vorgegangen wird und keine Beschädigungen wie Kratzer auf dem Display oder ein Eindringen von Feuchtigkeit bzw. Reinigungsmitteln in das Gerät erfolgt. Um dies zu verhindern, sollte auf das passende Equipment zurückgegriffen werden.

Welches Equipment kann bei der Reinigung von Tablet-PCs hilfreich sein?

Um die Reinigung des Tablets so einfach und komfortabel wie möglich zu machen, kann das richtige Equipment die Arbeit deutlich erleichtern. Für diesen Zweck werden folgende Dinge empfohlen, wobei die Liste nicht zwingend vollständig ist:

            – eine weiche und saubere Unterlage
            – ein
Mikrofasertuch oder Bildschirmreinigungstücher
            – ein spezielles
Reinigungsspray für Touch-Displays
            – Wattestäbchen (für schlecht zugängliche Bereiche)
            –
Druckluft-Reinigungsspray (für besonders kleine Öffnungen)

Mit diesem Equipment hat man alle wichtigen Utensilien zusammen, die man für eine gründliche Reinigung benötigt. Um diese erfolgreich und richtig nutzen zu können, sollte man auf jeden Fall die entsprechenden Anleitungen lesen, denn nur so ist ein maximaler Erfolg bei der Reinigung und gleichzeitig ein Schutz vor einer ungewollten Beschädigung sichergestellt.

Wie kann man das Tablet in Zukunft vor unnötiger Verschmutzung schützen?

Um den Reinigungsaufwand nach der Säuberung für die Zukunft zu minimieren, kann es sich lohnen einige Schutzmaßnahmen umzusetzen. Eine interessante Möglichkeit ist beispielsweise die Nutzung eines sogenannten Keyboard-Cases, welches den Außenbereich des Tablets vor mechanischen Einwirkungen schützt und zugleich den Befall durch Schmutz erschwert. Durch die integrierte Tastatur wird zudem das Touchdisplay weniger häufig genutzt und so zusätzlich vor Fingerabdrücken und anderen Verschmutzungen geschützt. Auch eine Schutzfolie für das Display kann vor Kratzern und Verunreinigungen schützen.

Tablet-PC reinigen: Worauf sollte man unbedingt achten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.