Neuer Drucker: Was ist bei der ersten Inbetriebnahme zu beachten?

 

Ein Büro ohne einen ordentlichen Drucker ist undenkbar und auch in den meisten Privathaushalten gehört ein solches Gerät mittlerweile fest zur Grundausstattung. Wer sich ein neues Modell angeschafft hat und dieses nun das erste Mal in Betrieb nehmen möchte, der muss unbedingt sicherstellen, dass die Erstinstallation des neuen Druckers ordnungsgemäß durchgeführt wird. Doch worauf muss man bei diesem Vorgang achten und welche Aspekte sind in diesem Zusammenhang noch wichtig?

Warum ist bei einem neuen Drucker die richtige Erstinstallation so wichtig?

Manche Aufgaben klingen oft komplizierter als sie tatsächlich sind. Hierzu zählt definitiv die Erstinstallation eines Druckers, denn dieser Vorgang kann in der Regel auch von Laien einfach und problemlos durchgeführt werden. Im Handel sind zahlreiche verschiedene Druckermodelle von den unterschiedlichsten Herstellern erhältlich und ebenso vielfältig sind auch die Anforderungen der Kunden an den neuen Drucker. Diese reichen vom simplen Belegdruck bis hin zu anspruchsvollen Fotodrucken und dementsprechend unterschiedlich müssen natürlich auch die Fähigkeiten der Druckermodelle ausfallen. Und genau diese Fähigkeiten werden bei der Installation des Druckers bzw. des Druckertreibers dem Computer beigebracht. Der installierte Treiber macht die Bildschirmdaten für den Drucker überhaupt erst verständlich, was bedeutet, dass ohne eine ordnungsgemäße Installation keine Kommunikation zwischen dem PC und dem Drucker stattfinden kann. Darüber hinaus können nur durch eine korrekte Erstinstallation Einstellungen in der Druckqualität, beim Papier oder bei den Papierformaten vorgenommen werden.

Worauf sollte man beim Aufbau des neuen Druckers achten?

Bevor mit der Erstinstallation des Druckers begonnen werden kann, muss er natürlich zunächst in Betrieb genommen werden. Das Verbrauchsmaterial wie Druckerpatronen, Toner, Trommeleinheit, usw. werden in das Gerät eingelegt, ebenso wie das Druckerpapier, welches in der dafür vorgesehenen Papierkassette platziert werden muss. Hierbei gilt es zu beachten, dass nicht nur Drucker, sondern auch die meisten Tintenpatronen mit speziellen Transportsicherungen ausgestattet sind. Dabei handelt es sich um kleine Aufkleber in leuchtenden Farben, die vor dem Einlegen entfernt werden müssen. Bei Druckern handelt es sich in der Regel um orange Plastikteile im Gerät, die bewegliche Teile beim Transport an einer Stelle fixieren. Auch diese müssen vorsichtig entfernt werden. Anschließend muss nur noch der Strom angeschlossen werden und schon kann es losgehen.

Worauf kommt es bei Installation auf dem PC an und warum ist der aktuelle Treiber so wichtig?

Sobald der Drucker bereitsteht, kann mit der Erstinstallation begonnen werden. Der sogenannte Druckertreiber spielt hierbei eine sehr wichtige Rolle, denn dieses Programm stellt die Kompatibilität zwischen dem Drucker und dem PC her. Fehlt der richtige Druckertreiber, können auch die gewünschten Drucke nicht ausgeführt werden. Wurde ein neuer Drucker angeschafft, ist der notwendige Treiber in der Regel auf einer CD im Lieferumfang enthalten. Diese muss lediglich in das Laufwerk des Computers eingelegt werden, damit sich automatisch ein Fenster auf dem Bildschirm öffnet, was den Nutzer durch den Installationsprozess führt. Sollte wider Erwarten keine entsprechende Installations-CD vorhanden sein, lassen sich die meisten aktuellen Treiber einfach aus dem Internet von der Herstellerseite herunterladen.

Was ist beim Einsetzen des Druckerzubehörs zu beachten und welche Fehler gilt es zu vermeiden?

Es kommt nicht selten vor, dass Verbraucher die Druckerpatronen in das Gerät einsetzen, ohne vorher sämtliche Transportsicherungen zu entfernen. Es ist möglich, dass sich mehrere Sicherungen an den Patronen befinden, sodass nicht nur die Öffnung verklebt ist, wo die Tinte ausfließt, sondern auch die Kontakte sind zum Schutz vor Oxidation in einigen Fällen mit entsprechenden Aufklebern verklebt. Die Aufkleber sind in leuchtenden Farben deutlich gekennzeichnet und in der Regel mit einem Pfeil sowie einem Handlungshinweis (Pull) gekennzeichnet. Ähnliches gilt auch für die Transportsicherungen bei Toner, die ebenfalls dazu beitragen sollen, dass die Tonerkartuschen nicht auslaufen. Auch wenn es bei den meisten Druckermodellen gar nicht möglich ist, die Kartuschen samt den Transportsicherungen einzusetzen, bestätigen hier Ausnahmen mal wieder die Regel, sodass man diese Fehlerursache nicht pauschal ausschließen kann. Es ist zudem möglich, dass anstelle einer Plastik-Transportsicherung auch bei einer Tonerkartusche ein Klebestreifen zum Versiegeln der Kartusche genutzt wurde, der vor dem ersten Einsatz heraus- oder abgezogen werden muss.

Das Fazit

Die Erstinstallation des Druckers ist eine Aufgabe, die wohl jeder Nutzer irgendwann einmal selbst ausführen muss, wenn ein neues Gerät angeschafft wurde, denn nur so kann überhaupt erst die volle Funktionsfähigkeit erreicht werden. Glücklicherweise zeigt sich, dass eine Erstinstallation grundsätzlich leicht durchführbar ist, sodass auch Neulinge hier wohl kaum mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben dürften.

Mit druckfrischen Grüßen
Ihr HD-Toner Team
😉
https://www.hd-toner.de

 

Neuer Drucker: Was ist bei der ersten Inbetriebnahme zu beachten?

2 Gedanken zu „Neuer Drucker: Was ist bei der ersten Inbetriebnahme zu beachten?

  • 1. April 2019 um 11:13
    Permalink

    Hallo, man liest ja oft, dass man vor der ersten Inbetriebnahme eine Testseite drucken sollte. Ist das wirklich nötig oder kann man sich das sparen? Ist ja eigentlich nur unnötiger Tintenverbrauch…

    Antworten
  • 9. April 2019 um 21:23
    Permalink

    Peter: Kannst du dir meiner Meinung nach sparen. Anschließen, installieren und losdrucken 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.