Drucker wird nicht erkannt: Was kann man in dagegen tun?

 

Während die Erstellung von Dokumenten am Computer in den meisten Fällen reibungsfrei funktioniert, kommt es beim anschließenden Ausdrucken nicht selten zu Problemen. So kann es durchaus vorkommen, dass der eigene Drucker plötzlich und ohne Vorwarnung den Dienst verweigert. Vor allem wenn das Gerät gar nicht erst vom System erkannt wird, führt dies häufig zu ratlosen Gesichtern. Doch was können Nutzer unternehmen, wenn der eigene Drucker nicht mehr erkannt wird?

Aus welchem Grund kommt es so häufig zu Problemen mit Druckern?

Bei modernen Druckern handelt es sich um relativ komplexe Geräte, die aus vielen verschiedenen elektronischen und mechanischen Komponenten bestehen. Die Vielzahl an Einzelteilen ist auch ein Grund dafür, warum die Produkte regelmäßig nicht richtig funktionieren. Neben den Hardwarekomponenten ist auch die Kommunikation per Software zwischen Druckgerät und Computer anfällig für Fehler. So kann zum Beispiel ein falscher oder abgestürzter Treiber schnell die komplette Verbindung lahmlegen. Auch das Druckerkabel bzw. drahtlosen Verbindungen können bei Druckerproblemen die Ursache sein. In Szenarien dieser Art wird das Gerät erst gar nicht vom Computer erkannt. Dies fällt jedoch meistens erst dann auf, wenn ein Dokument gedruckt werden soll und der Drucker bei der Durchführung plötzlich vom Programm nicht mehr gefunden wird.

Was sind gängige Fehlerquellen bei nichterkannten Druckern?

Wenn der Drucker nicht vom Computer erkannt wird bzw. der Drucker offline angezeigt wird, so ist im ersten Schritt die Verbindung zu überprüfen. Insbesondere USB-Verbindungen können sich durch mechanische Einwirkungen leicht aus ihrem Port lösen. Neben dem Druckerkabel sollte ebenfalls die Stromversorgung des Druckers begutachtet werden. Bei kabelgebundenen Geräten kann weiterhin auch ein Kabelbruch die Ursache sein. Hier empfiehlt es sich die Verbindung zu Testzwecken mit einem alternativen USB-Kabel zu überprüfen. Beim WLAN-Drucker muss sichergestellt werden, dass der Drucker korrekt im Netzwerk eingebunden ist. Zudem sollte der Drucker nicht zu weit vom WLAN-Router entfernt stehen. Ein weiteres Problem können Softwarekonflikte sein. Vor allem veraltete Druckertreiber sind hier häufig für Fehler verantwortlich.

Wie sieht eine effiziente Fehlersuche bei Druckerproblemen aus?

Sobald sichergestellt wurde, dass alle Verbindungen zwischen Drucker und Computer korrekt angeschlossen sind, sollte zuerst die Systemsteuerung in Windows geöffnet werden. Anschließend wird der Punkt „Drucker und Faxgeräte“ ausgewählt. Im folgenden Menüfenster werden dem Nutzer alle verbundenen Geräte angezeigt. Wird das eigene Druckgerät hier aufgeführt, so ist es empfehlenswert, dieses aus der Liste zu entfernen. Als nächstes wird das Dienstprogramm für die Druckereinrichtung gestartet. Wichtig ist hier, dass die Anwendung als Administrator ausgeführt wird. Hierfür müssen Nutzer einen Rechtsklicks auf das Programm und anschließende die Auswahl „Ausführen als“ anwählen. Nachdem ein Administrator-Konto im folgenden Fenster ausgewählt wurde, wird das Dienstprogramm ganz normal gestartet und den Anweisungen Folge geleistet.

Erste Hilfe bei veralteten Druckertreibern

Ähnlich wie zur Überprüfung des Füllstandes von Druckerpatronen bzw. Toner, besitzen moderne Druckgeräte in der Regel ebenfalls ein Diagnoseprogramm für Softwarefehler. Kommt es zu einer Störung, so geben die Produkte einen entsprechenden Fehlercode auf dem Display aus. Dies ist nicht nur bei technischen Defekten der Fall, sondern ebenfalls bei Komplikationen mit den Druckertreibern. Vor allem Meldungen wie „Fehler 41“, „Fehler 43“ oder „korrupter Treiber“ deuten hier auf veraltete Software hin. Fehler dieser Art können sehr leicht durch eine Neuinstallation der aktuellsten Version behoben werden. Die neuesten Druckertreiber sind normalerweise auf der Internetseite des entsprechenden Herstellers kostenlos verfügbar.

Unser Fazit

Zusammengefasst zeigt sich, dass die Nichterkennung eines Druckers viele verschiedene Ursachen haben kann. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei jedoch um Fehler, die leicht vom Nutzer in Eigenregie behoben werden können. Um nicht die Übersicht zu verlieren, ist eine detaillierte Fehleranalyse von großer Bedeutung.

Mit druckfrischen Grüßen
Ihr HD-Toner Team 😉
https://www.hd-toner.de

 

Drucker wird nicht erkannt: Was kann man in dagegen tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.